Rechtskanal



Tarotlink

Tarot

Der Mensch verwaltet die Erde und sich -
Er begründet sein Handeln durch das Gesetz.

Recht bekommen oder Haben sind zwei Seiten einer Medaille.
Die Sterne leuchten am Himmel
für jeden Menschen. Sie zeigen
Dir Deinen Weg.

Ist unser Schicksal bestimmt,
oder sind wir zur Freiheit
verdammt?
QR-Code: Link auf Sternenhimmelstuermerhomepage



Politik und Soziales

PC-Tipps

Politik & Soziales

Um das Internet-Universum zu erforschen, benötigt der Mensch den PC .
Der Sternenhimmelstürmer gibt seit drei "Computergenerationen" erprobte Tipps rund um Software und Betriebssystem
Im Universum herrscht Einklang, auf der Erde das organisierte Chaos. Wir Sternenhimmelstuermer sind bemüht an
einer Ordnung mitzuwirken, die auf Toleranz, Friede und Freiheit beruht. 


Logo Lifestyle


Lifestyle
Das Leben des Menschen ist dem Zeitgeist unterworfen. Der Alltag wird durch den Lebensstil bestimmt.





NEWS


01.03.2017 Am Aschermittwoch ist alles vorbei...

...und nachdem der Autor dieser Webseite seine Segel in seiner evangelischen Religion strich, ist nun ein wenig Demut auch ohne Mitgliedschaft in einer Religionsgemeinschaft angesagt, bis ich dann aus dem kirchlichen Atheismus dann zur katholischen Religion übertrete.

Hillary Clinton schrieb in einem geleakten Brief:

"„Tiefverwurzelte kulturelle Codes, religiöse Überzeugungen und strukturelle Phobien haben sich zu ändern. Die Regierungen müssen ihre Möglichkeiten zum Zwang nützen, um die überlieferten religiösen Dogmen neu zu definieren.“ Diese Worte an die Religion stammen aus dem Mund von Hillary Clinton,..."
Quelle:
http://www.katholisches.info/2015/04/29/hillary-clintons-kriegserklaerung-gegen-die-religion/

Auch das kostete ihr den Wahlsieg, weil Christen aus allen Bevölkerungsgruppen vom Schwarzen über Hispanics bis zum weißen Christen die Religionsfreiheit gefährdet sahen.

In der BRD war Hillary Clinton sehr beliebt bei den Politikern, die wahrscheinlich ähnlich denken.

Die christliche Religion ist in Gefahr und die evangelische Religion rettete sich, in dem einen teuflischen Bund mit dem Humanismus schloss und die Homo-Ehe einführte, die nach europäischen Gerichtsurteil kein Menschenrecht ist und deren Einführung den Nationalstaaten in Europa obliegt.

Herr Martin Schulz schrieb sich dieses Thema auf die Fahne.

Er ist selber nach Wikipedia Katholik und heterosexuell verheiratet.

Im Rahmen der Toleranz habe ich nichts gegen homosexuelle Lebensgemeinschaften, aber die Durchführung der Homo-Ehe  in der evangelischen Kirche ist ein Angriff auf das Fundament des Glaubens.

Ich wurde als Christ getauft und nicht als Satanist und Teil der Gemeinde zu Gomorra. Das war mein Glaubensvertrag und die evangelische Kirche schrieb einseitig die Regeln um und verlor damit jeglichen Respekt von mir.

Wie kann eine Sünde den Segen bekommen? Sola Scriptura und der Reformator Martin Luther, der ja irgendwo Ahnung von der Bibel hatte, äußerte sich eindeutig:

"Am deutlichsten wird der Reformator in seiner Vorlesung zum Buch Genesis: Das homosexuelle Ansinnen der Bewohner Sodomas wertet er als „contra naturam“ sowie als „perversitas“. Ihre eigentliche Wurzel habe diese Verkehrung in der Anstiftung des Teufels.[57]" Quelle

So trauere ich diesen Aschermittwoch über das teilweise verlorene Christentum.

Bevor ich in den Katholizismus wechsle, werde ich einen Brief an den Papst schreiben und zwei  Fragen stellen:

1. Kann ein evangelischer Christ, dessen Konfession sich zu Gomorra bekennt, taufen lassen, weil er die Taufe der evangelischen Kirche und deren Segen als Werk des Teufels nicht mehr anerkennt?

2. Wie kann es sein, dass ein offensichtlicher Katholik  wie Martin Schulz es zu sein scheint
("Schulz ist römisch-katholischer Konfession und mit der Landschaftsarchitektin Inge Schulz[13] verheiratet", Wikipedia), weiterhin Gemeindemitglied der katholischen Kirche sein, wo es für Menschen mit Abfall vom Glauben doch die Exkommunikation gibt?

Nach Wikipedia ist die Exkommunikation bei Häresie (Can. 1364 § 1) möglich.

Staatliche und christliche Ehe sind getrennt, aber wenn Herr Schulz für 80 Millionen deutsche Menschen die Gefahr der Sünde propagiert, dann sind auch katholische Menschen betroffen, die vom Versucher auf die Probe gestellt werden.

Herr Schulz wird damit zum geistigen Brandstifter der Häresie in den Mauern der Kirche.

Ich kann nicht Mitglied einer Religionsgemeinschaft sein und am Sonntag  die Homosexualität  als Sünde propagieren und dann in der Öffentlichkeit für die Einführung der Homo-Ehe sein. Die Templer wurden letztlich für angebliche  Häresie hingerichtet - in einer anderen christlichen Zeit, die vom Humanismus abgelöst wurde.

 Also soll ich nun in eine Religionsgemeinschaft eintreten, deren Mitglied ohne Zwang die Homo-Ehe einführen will?

Nein, ich will diese Frage geklärt haben, weil ich aus diesem Grund meine Glaubensgemeinschaft verließ und wenn Herr Schulz meint, dass er die Homo-Ehe in der Gesellschaft haben will, dann soll er konsequenter Weise dem Beispiel des Autors dieser Webseite folgen und vom katholischen Glauben zum evangelischen Glauben gegenseitig wechseln.

Da ist das erlaubt und er ist mit offenen Armen willkommen. Dort kann er dann einer Homo-Ehe beiwohnen und das ist doch sein Ziel?

Das wäre konsequent. Alles andere verlogen.

Ich kann keine Forderung dieser Art stellen, aber dann hätte ich ja letzten Endes genauso gut in meinem alten Glauben bleiben können.

Herr Schulz bekannte sich zur Einführung der Homo-Ehe.

Er kann das gerne widerrufen und sich dann auch innerhalb der katholischen Kirche wieder wohl fühlen. So sehe ich das zumindest nach einer groben Rechtsauslegung.
Es sind andere wegen weitaus geringerer Glaubensverbrechen exkommuniziert worden.

Wenn nicht, dann hat er aber konsequenter Weise die zu verlassen, die weiterhin im Rahmen der EU zugebilligten Rechtes sich für eine Hetero-Ehe aussprechen und dieses als auch Wahlform gesetzlich behalten wollen.

Ich finde, dass die katholische Kirche ein Zeichen setzen sollte, denn auch letztlich die Medien sehen in der Tendenz die CDU unter Druck gesetzt, nun sich der Homo-Ehe zu öffnen.

Ich als Christ  sage aber:  Das "C" steht in der CDU und Herr Martin Schulz ist kein Mitglied vom "C", sondern vom "S", welches nun auch als Bekenntnis zur "Schwulen Ehe" steht.
Das ist weltlich legitim, aber aus Sicht des Glaubens nicht vereinbar.

Den entsprechenden Brief setze ich morgen auf, weil am Aschermittwoch ich sprichwörtlich Asche auf mein Haupt streue: Ich zelebriere den Austritt aus meiner evangelischen Konfession und will dann nicht in einer Religion landen, deren Mitglieder aktiv an der Umgestaltung zur Gemeinde von Gomorra mitwirken.
     
 
Newsarchiv

Highlights:

Ernährungstabelle in Excel
Diplomarbeit über Corporate Identity vom Sternenhimmelstuermer (PDF)
Abhandlung über Stress und Gehörlosigkeit (PDF)
Abhandlung über Lohn und Gehalt (PDF)
Abhandlung über Depression und Antidepressiva (PDF)
Abhandlung über Islam und Alice Salomon (PDF





I



The starstriker goes international. He tried to translate a part of his homepage in English. The results of his efforts you can enjoy here: navigation to welcome side




E-Mail