newsarchiv_05_2020

01.05.2020 Sie predigen Wasser und Trinken Wein!

...Vielleicht noch etwas zum grünen Ausnahme-Fußball-Fan Frau Baerbock

Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin (SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung – SARS-CoV-2-EindmaßnV)

§ 4 Veranstaltungen, Versammlungen, Zusammenkünfte und Ansammlungen

(1) Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, Versammlungen, Zusammenkünfte und Ansammlungen dürfen nicht stattfinden, soweit in dieser Verordnung nichts Anderes geregelt ist. Von dem Verbot des Satzes 1 ausgenommen sind Zusammenkünfte im Kreise der Ehe- sowie Lebenspartnerinnen und -partner und der Angehörigen des eigenen Haushalts und derjenigen Personen, für die ein Sorge- und Umgangsrecht besteht, sowie zusätzlich höchstens einer weiteren haushaltsfremden Person.

(2) Vom Verbot des Absatzes 1 ausgenommen sind

1. Veranstaltungen und Zusammenkünfte, einschließlich Sitzungen des Deutschen Bundestages und seiner Ausschüsse, des Bundesrates und seiner Ausschüsse, des Abgeordnetenhauses und seiner Ausschüsse, der Bundesregierung, des Senats von Berlin, des Verfassungsgerichtshofes von Berlin, der Bezirksverordnetenversammlungen und ihrer Ausschüsse sowie der Auslandsvertretungen, der Gerichte, der Gremien und Behörden von Bund und Ländern sowie anderer Stellen und Einrichtungen, die öffentlich-rechtliche Aufgaben wahrnehmen.

Tja, da fällt es natürlich leicht sich zusammenzusetzen und in Geisterspielen über andere Ausnahmen zu richten. Sicherlich werden auch dringend nötige Testkapazitäten hier verbraucht...aber was Jupiter erlaubt ist...!

JHKU165.183  infizierte und 6.812  tote Menschen in Deutschland, weltweit: 3.476.021 infizierte Menschen. und 245.531 weltweit tote Menschen
RKI:: 162.496  infizierte Menschen (+ 793 zum Vortag) und 6.649  (+74 Menschen zum Vortag) tote Menschen ,130.600 genesene Menschen (+1.600 zum Vortag).

---

01.05.2020 Tand, Tand, ist das Gebilde von Menschenhand



Der erste Mai ist wieder so ein schönes Datum zur Bildung von Verschwörungstheorien und eine dieser Theorien war:

"Präsident Trump attackierte China seit dem Coronavirus-Ausbruch* wiederholt scharf, bezeichnete das Virus etwa als „chinesisches Virus“, auch Entschädigungsforderungen an Peking seien nicht ausgeschlossen. Eine Reihe anderer Staaten verlangt von China ebenfalls mehr Transparenz über die Ursprünge des Virus*. Ins Visier der Skeptiker geriet in den letzten Wochen das Wuhan-Institut für Virologie, das die größte Virusbank Asiens beheimatet. Die chinesischen Behörden weisen Theorien über einen von Menschen gemachten Virus entschieden zurück." Merkur. de

Der erste Patient hatte wie etwa ein Drittel der ersten Menschen keine Verbindungen zum Tiermarkt und bereits zwei Jahre vorher warnten diplomatische Warnungen vor Forschungen der Übertragung von Fledermäusen auf den Menschen mit nicht geschulten Personal nach der Washington Post.

Heute sind Herstellung und Besitz von biologischen Waffen durch die Biowaffenkonvention (beschlossen 1972, von 155 Staaten ratifiziert und in Kraft getreten 1975) weltweit verboten. Die Forschung an Gegenmaßnahmen ist jedoch erlaubt und bietet ein Schlupfloch, da hierfür ebenfalls Krankheitserreger gezüchtet werden müssen.
Nach dem Kalten Krieg" Wikipedia

Da ist es gerade doch nur zu beruhigend, dass das Robert Koch Institut die Führung der Bekämpfung des Virus übernahm: "
Die Forschungen von Robert Koch, welcher als erster den Milzbranderreger und eine Methode zur Züchtung von Bakterien entdeckte, eröffneten – obwohl von Koch nicht beabsichtigt – den Weg zur Herstellung größerer Mengen von Biowaffen.", Wikipedia

Covid 19 dürfte nach Einschatzung des Autors einen biologischen Kampfstoff der Güteklasse A darstellen:

Die Centers for Disease Control and Prevention stellten eine Unterteilung zusammen, die die Kampfstoffe je nach Verfügbarkeit, Letalitätsrate, Ansteckungsgefahr und Behandlungsmöglichkeit in drei Kategorien unterteilt.

Kategorie A: Hierzu zählen Erkrankungen, die ein Problem für die Sicherheit von Staaten darstellen, leicht verbreitet beziehungsweise übertragen werden können und eine hohe Letalität besitzen. Zu diesen Erkrankungen zählen Pocken, Pest und Milzbrand wie auch die Vergiftung mit Botulinumtoxin, Rizin & Abrin, Aflatoxin und die hämorrhagischen Fieber.
Kategorie B: Erreger dieser Kategorie sind relativ leicht zu verbreiten, haben eine mittlere Letalitätsrate und können leicht eingedämmt beziehungsweise überwacht werden. Coxiella burnetii (Q-Fieber), Brucellen oder Burkholderia mallei (Rotz) zählen zu dieser Gruppe.

    Kategorie C: Hierzu gehören entweder Kampfstoffe, die sehr leicht verfügbar sind beziehungsweise leicht erworben werden können, jedoch eine geringe Letalitätsrate besitzen oder Erreger, die zwar über eine hohe Letalitätsrate verfügen, sich jedoch entweder schwer übertragen lassen oder kaum verfügbar sind. Aber auch Erreger, die zwar gefährlich sind, jedoch einfach behandelt werden können. Unter diese Kategorie fallen beispielsweise das Gelbfieber-Virus oder multiresistente Mycobacterien (Tuberkulose)., Wikipedia, Kategorien

Der Zusammenhang zwischen dem Labor in Wuhan, welches sich zwei Jahre zufällig mit dieser Thematik befasste, ist nicht von der Hand zu weisen.

Der Autor unterstellt auch nicht Absicht, sondern, wenn überhaupt einen Unfall. Während bei Tschernobyl ein Unfall auf die Dauer nicht vertuscht werden konnte, ist dieses im Bereich von Biowaffen vorstellbar.

Bereits am Anfang der Epedemie wurde es andererseits ausgeschlossen, dass das Virus künstlich sei: "Die Genanalysen haben nach seinen Angaben bewiesen: Das neue Coronavirus, das jetzt Covid-19 heißt, und das SARS-Virus sind nicht nur verwandt. Sie haben auch denselben Ursprung und dasselbe Virus als Stamm. Vor etwa 20 bis 70 Jahren haben sie sich demnach auseinander entwickelt.
Sieben Epidemien mit Coronaviren habe es in den vergangenen Jahren gegeben, alle seien irgendwann eingedämmt worden, so der Forscher. Ob das diesmal schnell gelingen kann oder die Katastrophe erst beginnt, sei noch nicht zu erkennen.", Mit der Genanalyse gegen das Virus, Tagesschau, Stand: 15.02.2020 13:11 Uhr

Dieselben Forscher sahen Afrika als neues Epizentrum und nicht die USA...

Zudem: Wie will man  genetisch ausschließen, dass durch einfache  Züchtung und nicht durch genetische Manipulation  das Virus verändert wurde? Oder eben durch Experimente am Menschen oder einfach durch einen Unfall?

Viren mutieren bekanntlich. Obwohl ein Virus wie Aids scheinbar eine lausige Mutationsrate besitzt. Einig ist man sich hingegen, dass das Covid-Virus neuartig ist, obwohl die Stämme sich vor etwa 20 - 70 Jahren auseinanderentwickelten.

Zudem werden Fledermäuse schon seit Urzeiten gegessen. Bisher kam es aber nicht zu einer Übertragung. Der Autor erinnert hier einmal an BSE: Eine neue Art der Fütterung verursachte das Virus: Keine Kuh war Kannibale und wir würden jetzt nicht den Genuss von Rindfleisch verbieten, obwohl BSE von Kühen auf den Mensch übertragen wurde.

Bleibt die Frage übrig - in wie weit ist der Mensch an neuen Viren beteiligt und in wie weit sind es zoonosen?

--

03.05.2020 Mortalität

In Deutschland liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei Fauen  83,3 Jahre und 78,7 Jahre bei Männern laut Testatis.

Das durchschnittliche Sterbealter beim Corona-Virus liegt bei 82 Jahren.

Mal die Zahlen vom RKI  vom 23 April bei 149.000 Covid-Fälle und über 5000 tote Menschen , die im RTL als übersichtliche Grafik vorliegen:

0 -60  Jahre  w 56 und  m 170 tote Menschen.
60- 69 Jahre w 114 und m 343 tote Menschen
70 - 79 Jahre w 379 und m 827 tote Menschen
80-98 Jahre w 1.048 und m 1.260 tote Menschen
90 +             w 568  und m  334 tote Menschen

"Das Robert-Koch-Institut benennt weitere Einzelheiten zu den bislang registrierten Todesfällen in Deutschland. 87 Prozent der Gestorbenen sind 70 Jahre oder älter. Bei den Gestorbenen habe der Altersmedian bei 82 Jahren gelegen. Der Median ist der Wert, der genau in der Mitte einer Datenverteilung liegt." Deutschlandfunk, Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland

Die Todeszahlen im April sahen nach John Hopkins University im Vergleich zu den Todeszahlen von 2016-2019 im April wie folgend abgebildet aus:

Todeszahlen pro Tag im April zum Vergleich von Corona und 2016-2019 nach Testatis
Quelle: Todeszahlen pro Tag im April zum Vergleich von Corona und 2016-2019 nach Testatis, John Hopkins


Der Autor dieser Webseite lässt diese Zahlen weitgehend undokumentiert, weil jeder nach seinem moralischen Imperativ zu einem eigenen Schluss kommen muss. Vielleicht noch ein schönes Lied dazu vom kleinem Arschloch.





Eingebunden nach den Regeln von You Tube:
: https://www.youtube.com/watch?v=pMT6Ay9U-0o

---


04.05.2020 Über Dunkelziffern....

"Die Ergebnisse der Heinsberg-Studie deuten an, dass knapp zwei Millionen Menschen in Deutschland das Coronavirus haben könnten – allerdings ist sie nicht unbedingt repräsentativ.,
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87814780/heinsberg-studie-bis-1-8-millionen-corona-infizierte-doch-hohe-dunkelziffer-.html", T-Online

Doch bald dürfte sich der Schleier Lüften, denn es gibt nun einen Antikörpertest, der von der Firma Roche an die Bundesregierung vertrieben wird:

"...Spahn verwies im bayerischen Penzberg darauf, dass etwa 80 Prozent der Infektionen symptomfrei verliefen...Die Bundesregierung vereinbarte laut Spahn mit dem Pharmahersteller, dass bereits diesen Monat drei Millionen Tests für das Gesundheitswesen zur Verfügung stünden, für die Folgemonate seien es fünf Millionen pro Monat.", NTV, Montag, 04. Mai 2020
Nachweis von Antikörpern, Neuer Test soll wahre Infektionszahl zeigen.

"Eine Schätzung wagten sie dagegen zur Sterblichkeitsrate. Diese lag in Gangelt bei 0,37 Prozent aller Infizierten. Daraus ließe sich, so die Untersuchung, auch die Dunkelziffer der Infektionen für ganz Deutschland abschätzen. Laut Modellrechnung hätten sich mindestens 1,8 Millionen Menschen in Deutschland mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das entspräche 2,2 Prozent der Bevölkerung – was noch sehr weit weg ist von einer Herdenimmunität. Für diese müssten 60 bis 70 Prozent der Menschen eine Infektion durchstanden haben.", Welt,
Was die Daten der Heinsberg-Studie zeigen – und was nicht,Sarah Maria Brech

Kommentar: Also alles zuvor falsch, weil die Dunkelzifferwerte anders sind?

Nein, denn die Bundesregierung und Robert Koch Institut brauchten Zahlen zur Begründung ihrer Maßnahmen. Zuletzt wurde die Reproduktionszahl strapaziert, aber andere Zahlen lagen nun einmal nicht vor.
Wichtig war es in der ersten Welle Datenmaterial zu sammeln und die Kapazitäten der Krankenhäuser nicht zu überanspruchen.

Mit den gewonnenen Daten und immer neuen Studien wird dem neuartigen Virus zu leibe gerückt und das die erste Welle vorüber ist mag niemand richtig bestreiten.

Das Robert Koch Institut äußerte sich besorgt um eine hohe Dunkelziffern bei toten Menschen, die Gegner der Maßnahmen halten die Todeszahlen für zu hoch bzw. stellen die Frage, ob die Toten mit oder an Corona gestorben sind.

Klarheit werden wir vermutlich erst durch Antikörpertests und weitere Studien bekommen.

Etwa 80 Prozent der Infektionen scheint jedoch symptomfrei zu verlaufen und diese wissenschaftliche Lücke wird nun geschlossen. Angesichts der Zahlen erscheinen viele Maßnahmen auf ihre Verhältnismäßigkeit geprüft werden müssen.

Da die Bundesregierung in der ersten Welle das Pulver (1 Billion Euro) bereits verschossen hat, ist nun vielleicht ein vorsichtiges Umdenken erforderlich. Eine soziale und kulturelle Wüste zu schaffen dürfte angesichts der bisherigen Zahlen der falsche Weg sein: Eine Zukunft ohne Gastronomie, Vereine, Kegeln, Bowling, Gaststätten....will wohl niemand

Der Widerstand 2020, entstanden aus der Schwindel-Ambulanz Sinsheim zählt wohl bereits 70.000 Mitglieder und hat damit  mehr Mitglieder als die AFD oder FDP.

Man darf gespannt sein, wie sich die Politik weiter verhält.

---

08.05.2020 Impfpflicht...

..wird die nächste Debatte sein und da Zwangsimpfungen ein Thema ist, auf die immer wieder eine unbestimmte große laute Minderheit allergisch reagiert, könnte man das doch ein wenig eleganter lösen:

Das Impfen könnte auf reiwilliger Basis geschehen, aber dann trägt die Person auch sämtliche Kosten der Behandlung im Falle einer Erkrankung selbst.

Frei nach dem Motto: Wer sich nicht solidarisch verhält, hat die Kosten für sein grob unvernünftiges Verhalten selbst zu tragen.

----

"Bis zum 15. Mai will Innenminister Seehofer die Grenzkontrollen aufrechterhalten - trotz scharfer Kritik. Sie seien "Teil unseres bisherigen Erfolgs" gegen Corona. Vor allem die Grenzregionen klagen über die Belastung.
 Seehofer hält am 15. Mai fest Die Grenzen bleiben zu Stand: 07.05.2020 19:55 Uhr , tageschau.de

Die Schlagbäume sind seit März nicht geschlossen, sondern es gibt Grenzkontrollen. Obwohl die Realität im selben Artikel wie foögend ausgeführt beschrieben wird: "Menschen, die weder Deutsche noch dauerhaft hier ansässig sind, dürfen seither nur noch aus einem "triftigen Reisegrund" nach Deutschland kommen. Einreisen dürfen etwa EU-Bürger, die durch Deutschland in ihr Heimatland reisen, oder Lastwagenfahrer. Die Einreise ist zudem auf bestimmte Grenzübergänge beschränkt."
tageschau.de, w. o.

---

In drei Landkreisen wurde die neue Obergrenze (Greiz Thüringen, Steinbruck und Coesfeld) in Niedersachsen. Jeweils mehr als 100 Mitarbeiter in der Fleischindustrie in den letzten genannten zwei Gemeinden von 50 pro 100.000 überschritten.

Lockerungen werden dort verschoben. Die Praktikabilität der Obergrenze steht in der Kritik

---

Vielleicht scheidet nun sogar Wuhan als Ursprung der Epedemie aus:

"....Hierbei fanden die Forschenden drei zentrale Varianten, die sie als A, B und C bezeichnet haben. Typ A ist dem eng verwandten Fledermaus-Coronavirus am ähnlichsten und somit wahrscheinlich der Urahn aller menschlichen Coronaviren. Dies haben weitere Vergleiche mit zwei entfernter verwandten Pangolin-Coronavirus-Stämmen bestätigt. Interessanterweise ist der in Wuhan vorherrschende Typ B nicht der ursprüngliche menschliche Virustyp. Aber auch in Wuhan kommt Typ A, also das ursprüngliche menschliche Virusgenom, durchaus vor.

In dieser ersten Phase des Ausbruchs waren die A- und C-Typen in signifikanten Anteilen außerhalb Ostasiens zu finden – bei Betroffenen in Europa, Australien und Amerika. Im Gegensatz dazu ist der B-Typ der häufigste Typ in Ostasien. Der C-Typ ist unter anderem früh in Singapur dokumentiert worden und ist auch unter den ersten europäischen Infektionsfällen häufig vertreten.
Den genetischen Ursprüngen des Coronavirus auf der Spur, Uni Kiel vom 09.04.2020


Typus a ist in den USA, Typ B in Wuhan und Typus C in Europa laut Focus.

Einig sind sich die Forscher nach wie vor, dass das Virus nicht künstlich manipuliert worden sei

"Die Forscher gehen aufgrund ihrer Ergebnisse davon aus, dass sich der erste Mensch oder die ersten Menschen zwischen dem 6. Oktober und dem 8. Dezember mit Sars-CoV-2 infiziert haben. Diesen Zeitraum, der sich laut Forscher nicht noch mehr eingrenzen lässt, könnte man auch als "Geburtsstunde" des Virus bezeichnen. China meldete den ersten Fall von Covid-19 der Weltgesundheitsorganisation am 31. Dezember 2019.", ntv, Donnerstag, 07. Mai 2020 ,Die "Coronavirus-Geburtsstunde" Erste Infektionen womöglich schon im Oktober 2019

Was dem Autor dieser Webseite sorgen macht, ist, dass das Virus scheinbar dann doch einen relativ unheimlichen Mutationsrhytmus enthält und wird es auf die Dauer einen Impfstoff geben?

07.05.2020 Tabelle von Bundesländern erweitert.


06.05.2020 Ab nun macht nun jeder seins...

...aber es gibt eine Notbremse - auch an Anlehnung an die Flüchtlingskrise Obergrenze genannt von 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner, dann gibt es wieder einen Shutdown.

Bundesland Hauptstadt Anzahl EW BIP 2018 in Mill Arbeitslosenquote April 2019 auf 2020 Kurzarbeitergeld  April
2020
Covid-19-Fälle Corona-Tote Notbremse 50 infizierte bei 100.00 EW NVO
Mai
2020
Schleswig-Holstein Kiel 2.897.000 97,1 von 5,0 auf 5,8 230893 2815 119 1448,5 NVO
Mecklenburg Vorpommern Schwerin 1.610.000 44,9 von 7,1 auf 7,9 90613
711 19 805 NVO
Hamburg
1.841.000 120,3 von 6,0 auf 7,3 245709
4664 190 920,5 NVO
Bremen
683.000 34,3 von 9,7 auf 11,0 109759
916 31 341,5
Niedersachsen Hannover 7.982.000 296,2 von 5,0 auf 5,7 789258
10453 470 3991 NVO
Brandenburg Potsdam 2.512.000 73,3 von 5,8 auf 6,2 138799
2969 127 1256 NVO
Berlin
3.645.000 147,1 von 7,7 auf 9,3 252435
6092 159 1822,5 NVO
Sachsen-Anhalt Magdeburg 2.208.000 63,5 von 7,1auf 7,8 114811
1590 46 1104 NVO
Nordrhein-Westfalen Düsseldorf 17.933.000 705,1 von 6,5 auf 7,4 1537605
33977 1358 8966,5 NVO
Thüringen Erfurt 2.143.000 63,8 von 5,2 auf 6,0 124713
2429 104 1071,5 NVO
Sachsen Dresden 4.078.000 126,4 von 5,5 auf 6,1 328761
4784 177 2039 NVO
Hessen Wiesbaden 6.266 292 von 4,4 auf 5,2 470904
8642 386 3,133
Rheinland-Pfalz Mainz 4.085.000 149,1 von 4,3 auf 5,2 286938
6191 187 2042,5 NVO
Saarland Saarbrücken 991.000 36 von 6,0 auf  7,1 86410
2627 141 495,5 NVO
Baden-Württemberg Stuttgart 11.070.000 511,4 von 3,1 auf 4,0 1273739
32576 1481 5535 NVO
Bayern München 13.077.000 625,2 von 2,8 auf 3,6 1420918
43371 2001 6538,5 NVO


76.761.266

7502265
164807 6996 38380,633 NVO


statista.com wiki
Arbeitsagentur
Arbeitsagentur
RKI RKI





Ansonsten geht nun vieles in den Bundesländern auseinander und der Autor dieser Webseite wird weder jetzt noch später alle Änderungen hier nachvollziehen.
Gemeinsam wird wohl weiterhin eine Kontaktbeschränkung bleiben.

Nachtrag: 05.05.2020, 11:41 Uhr,Spahn rudert zurück: Immunitätsnachweis aus Gesetz gestrichen, "Die Pläne für einen Immunitätsausweis sind offenbar vorerst gestoppt. Der entsprechende Passus wurde aus dem Gesetzentwurf des Gesundheitsministeriums gestrichen. Das Dokument liegt dem BR vor". BR

Ansonsten findet der Autor die Entwicklung gut. Ganz Deutschland bei unterschiedlichen Zahlen in den Lockdown zu schicken ist nicht verhältnismäßig.


05.05.2020 Überschwänglicher Optimismus oder schwerer Leichtsinn?

"Die Wirtschaftsminister der Länder streben unter Auflagen in einem Korridor vom 9. bis 22. Mai eine bundesweite kontrollierte Öffnung des Gastgewerbes an. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstagabend nach einer Videokonferenz der Länderminister mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) aus Teilnehmerkreisen. Für touristische Beherbergungen wird eine Öffnung bis Ende Mai angepeilt.", T-Online, Videokonferenz zu Maßnahmen  Wirtschaftsminister der Länder: Gastronomieöffnung schon ab 9. Mai, 05.05.2020, 21:07 Uhr | dpa

Dasselbe hörte man in den Abendnachrichten, dass in Bayern die Biergarten und Mecklenburg Vorpommern (mit ca. 700 Corona-Infizierten bisher eher).

In der Corona-Schwindelambulanz jubelliert man trotz eines Hackerangriffs auf deren Webseite (haben jetzt nach eigenen Angaben 100.000 Mitglieder, Widerstand 2020).

Im Überschwung spricht man dort von beginnender Herdenimmunität, welches wissenschaftlich nicht haltbar ist - Herdenimmunität gibt es eher bei 60 % - 78 % nach der Batch des Autors.

Ich ließ die gerade Mal mit der Studie von Heinsberg (" Mit der Gesamtzahl aller Infizierter kann die Infektionssterblichkeit (IFR) bestimmt werden. Sie liegt für SARS-CoV-2 für den Ausbruch in der Gemeinde Gangelt bei 0,37 Prozent“, sagt Studienleiter Prof. Dr. Hendrik Streeck,, Uni Bonn") gefüttert:und die Pandemiezeit auf 90 Tage gelegt:

Ergebnis
Bei einer Gesamtpopulation von 10000  wurden 7801   infiziert.
Dieses entspricht 78,01 Prozent!!
Es gab 15603  Ansteckungsversuche insgesamt.
Bei einer Bevölkerung von 83.000.000 entspricht dieses 64.748.300 Menschen.
Davon würden ca. 4 Prozent, also 2589932 Menschen Intensivbetten benötigen  
und bei 0,37 Prozent 239.568,71 Menschen sterben.
In 90 Tagen wuerden pro Tag durchschnittlich 719.425,555555556 Menschen infiziert werden!!!
In 90 Tagen wuerden pro Tag durchschnittlich 28.777,0222222222 Intensivetten benötigt und
 Menschen sterben.
Ende 

Die Batch können Sie im Archiv oder Corona-Tagebuch kostenfrei downloaden.

So würde es also aussehen, wenn wir eine Herdenimmunität erreicht hätten und selbst bei lächerlichen 0,37 % toten Mensche wären 239.569 Menschen sterben 2.589.932 Millionen Menschen Intensivbetten benötigen.

Die Kanzlerin wurde mehr oder weniger überrumpelt. Es bleibt Ihr nur das Spiel mitzuspielen oder drauf hinzuweisen, dass dieses nur die erste Welle war. Haben die Dunkelziffer-Propheten recht,

dann können wir die Zahl der bekannten Neuinfiziertenvon heute gerne Mal 10 nehmen, welches 6850. Neuinfizierungen an diesem Tag ergeben würde.

Zudem wissen wir nicht, ob der Lockdown oder der einfache Fakt, dass Versammlungen über Tausend Menschen oder später verbieten aller Veranstaltungen für den Rückgang der Pandemie verantwortlich ist und wie sich die Maskenpflicht auswirken wird ist noch gar nicht belegbar.

Das vorpreschen der Bundesländer kann genauso genial, wie auch töricht sein. Letztlich läuten die neuen Öffnungsorgien das Ende eines nicht existierenden Verfassungsorgan ein (Ministerpräsidenten + Kanzlerin ), die parallel zum Bundestag über eine Notverordnung (Bundesseuchengesetz) herrschten.

Bei Trump regte man sich darüber auf, aber während dessen Notverordnungen gekippt wurden, erwies sich das Bundesseuchengesetz als belastbar.

Wir befinden uns immer noch in einer Krise bis zum Erreichen einer Herdenimmunität oder Entwicklung eines Impfstoffs: Entgegen der Schwindel-Ambulanz hält der Autor immer noch einen Impfstoff und eine Impfpflicht für wichtig.

Corona verhält sich sehr wie eine Grippe und bisher ist nicht bekannt, wie lange eine Immunität anhält und ob der Erreger nicht weiter mutiert - Gott behüte uns von den Querdenkern des Widerstands 2020.

Demut statt Freude. Vernunft statt das Erreichte zu verspielen und das geht schnell. Ja, der Autor wankt und ist eindeutig für Lockerungen.

Der Autor sieht aber auch in den neuen Erkenntnissen keinen Grund entwarnung zu geben. Morgen wird die Bundeskanzlerin Stellung nehmen und ich bin wirklich gespannt.


JHKU166.598  infizierte und 6.993 tote Menschen in Deutschland, weltweit: 3.640.835 infizierte Menschen. und 255.096 weltweit tote Menschen
RKI:: 163.860  infizierte Menschen (+ 685 zum Vortag) und 6.831  (+139 Menschen zum Vortag) tote Menschen ,135.100 genesene Menschen (+2.300 zum Vortag).


---

09.05.2020 Lex Robert Palmer

..."Jetzt aber sagte Palmer in der Corona-Pandemie: „Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären.“,Bild FDP wirbt um Boris Palmer, ANGELIKA HELLEMANN UND PETER TIEDE veröffentlicht am 09.05.2020 - 23:20 Uhr

Um das Gegenteil zu beweisen schusterte das NDR und die Tageschau eine Tabelle zusammen, die sich auf eine Glasgower Studie bezieht, die so grottenschlecht ist, dass man sich selbst als Laie trotz des bitteren Themas kaum die Lachtränen verkneifen kann:

Bundesland Männlich Weiblich Männl. (korr.*) Weibl. (korr.*)
Bremen 15,4 7,3 14,2 6,7
Mecklenburg-Vorpommern 12,3 13,9 11,4 12,7
Berlin 12 10,5 11,1 9,6
Saarland 11,6 8,5 10,7 7,8
Hessen 11,5 9 10,6 8,2
Sachsen-Anhalt 11,4 7,6 10,5 7
Schleswig-Holstein 11,1 9,8 10,2 9
Rheinland-Pfalz 11 9,8 10,2 9
Hamburg 10,9 10,4 10,1 9,5
Baden-Württemberg 10,8 9,3 10 8,5
Bayern 10,8 9,4 10 8,6
Nordrhein-Westfalen 10,8 9,3 10 8,5
Niedersachsen 10,1 9 9,3 8,2
Thüringen 10,1 8,4 9,3 7,7
Brandenburg 9,9 10,2 9,1 9,3
Sachsen 9,8 10,2 9 9,3



Quelle: Neun Lebensjahre verloren: Stand: 08.05.2020 06:00 UhrVon Björn Schwentker und Jan Lukas Strozyk, NDR

Widerlegung der Tabelle von Glasgower Uni und NDR:
In Deutschland liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei Fauen  83,3 Jahre und 78,7 Jahre bei Männern laut Testatis. Das Durchschnittslter der Corona-Toten ist laut RKI bei 82 Jahren.

Allein bei dem Unterschied männlich zu weiblich müssten statistisch gesehen die Frauen einen höheren Verlust an Lebensjahren aufweisen: Der Verlust von weiblichen Lebensjahren müsste signifikant höher sein.

Vielleicht mal ein paar Sätze aus Hamburg, wo Leichen obduziert wurden:

"Konkret: Pathologen in der Hansestadt haben über 100 Obduktionen an Todesopfern mit Covid-19-Erkrankung durchgeführt - und sind zu eindeutigen Ergebnissen gelangt. Hamburg: Alle Corona-Toten wiesen Vorerkrankungen auf - „in der Regel mehrere“

Das Durchschnittsalter lag demnach über 80 Jahren, alle, ausnahmslos alle obduzierten Corona-Toten sollen Vorerkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt oder Organschäden aufgewiesen haben." Merkur. de

Diverse Artikel über Obduktionen, die das RKI zuerwst verhindern wollte, sind im Umlauf. Viele der Patienten "waren sich ihrer Gesundheitslage nicht einmal bewusst" und sie standen mit einem Bein im Grab.

Die Berchnungen sollen nach einem aufwendigen Verfahren und korregiert um die Vorerkrankungen sein.
Nicht falsch verstehen, der Autor gönnt jedem Menschen eine optimale Lebenszeit und einen würdevollen Tod.

Aber hinsichtlich der Corona-Pandemie versagt dann auch das normale Denken und es ist nun einmal Tatsache, dass Menschen ohne Pandemie sterben und das sind 2000 Menschen durchschnittlich am Tag in diesen Monaten.

Gerne wird auch gesagt, dass man Corona nicht mit Grippe vergleichen darf, aber vielleicht einmal die Todeszahlen von Influenza:

"Der oben genannte Beitrag verrät uns, dass es tatsächlich nur 5 000 bis 8 000 Tote sind. Und dass nur einmal, nämlich in der Saison 2012/13 so viele, nämlich 20 000 Tote, zu beklagen waren." , ärzteblatt.de

Sorry, aber Corona spielt in der Liga von Toten in derselben Liga: Selbst die Symptome und insbesondere der Übertragungsweg entspricht einer Grippe - der Vergleich mit Lungenpest wäre hingegen ein wenig übertrieben. Auch gibt es bald wahrscheinlich eine Impfung gegen Corona und dann ist der Unterschied zu einer Grippe-Pandemie wahrscheinlich gar nicht so verkehrt.

Auch die Immunität in der Bevölkerung steigt und das Corona-Virus mutiert und es wird wahrscheinlich bei einer Impfung nicht bleiben.

Das ganze wäre auch nicht so drastisch, wenn der Altersdurchschnitt der Bevölkerung nicht immer höher liegen würde:


Statistik: Bevölkerung - Zahl der Einwohner in Deutschland nach relevanten Altersgruppen am 31. Dezember 2018 (in Millionen) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Rund 17,8 Millionen Deutsche sind älter als 65 Jahre und dami fast jeder fünfte erhöht gefährdet. Das würde eine Bundesregierung kaum überleben, wenn dieser Kreis das zeitliche innerhalb eines Jahres segnet.

In Italien und den USA besteht ebenfalls ein alter Bevölkerungsstamm von 15 % über 65 in den USA.

"Das Land befindet sich in einer fortgeschrittenen Phase des demografischen Übergangs und besitzt die typischen demografischen Eigenschaften von hochentwickelten Ländern. Anzeichen dafür sind die sehr weit fortgeschrittene Alterung der Bevölkerung und eine niedrige Fertilitätsrate. Mit einem Medianalter von 45,8 Jahren war Italien 2018 bereits die drittälteste Gesellschaft der Welt und die zusammengefasste Fruchtbarkeitsziffer pro Frau lag bei knapp 1,3 Kindern und damit deutlich unter dem Niveau, das zur Bestandserhaltung notwendig ist. Da eine hohes Durchschnittsalter und eine niedrige Geburtenziffer zusammenkommen, übersteigt die Zahl der Todesfälle die der Geburten bereits seit einigen Jahren und die Bevölkerung kann demzufolge nur durch Einwanderung nach Italien stabil gehalten werden. Italien, das lange ein Auswanderungsland war, ist deshalb inzwischen ein bedeutendes Ziel für Einwanderer.

Die zunehmende Migration aus dem Ausland führt wie in vielen anderen Ländern zu einer Veränderung der Bevölkerungsstruktur. Zwischen 2002 und 2018 stieg die Anzahl der ausländischen Bewohner von 1,3 Millionen auf 5,1 Millionen an und erreicht damit einen Anteil von ca. 8,5 % an der Gesamtbevölkerung. Seit der Erweiterung der Europäischen Union kam die letzte Migrationswelle vorwiegend aus europäischen Staaten, insbesondere aus Osteuropa und zunehmend aus Asien," Wikipedia, Demografie Italiens

Noch Fragen nach der Krise in Italien?

An der niedrigen Fertilitätsrate ist Covid-!9 nicht Schuld....

Was will der Autor damit sagen?

Das Problem liegt eher in einer Überalterung und Freilandhaltung der alten Menschen in Altenheimen, welches die Gesellschaften insgesamt anfälliger für "neuartige Viren" macht.

Es wird in den nächsten Jahren sowieso Sterbewellen nicht geahnten Ausmaßes geben und auf der anderen Seite gibt es eine Medizin, die um jeder Lebenswoche kämpft, egal wie würdig oder unwürdig die Lebensbedingungen sind.

Sind wir einmal ehrlich, wie viele Menschen sind ganz froh über die Lage und nicht einen nervenaufreibenden Besuch bei den dahinsiechenden Verwandten machen zu können und unkontrolliert die Pflegeheime walten zu lassen!

Das Spiel mit dem Schutz der alten Menschen weist auch ein wenig auf eine Doppelmoral hin: Das letzte Lebensjahr besser allein und isoliert als vielleicht noch ein paar Wochen Kontakt.

Der mediale Aufschrei von Verwandten ist erschreckened niedrig - man kann übrigens auch alte Menschen aus einem Heim nehmen und während des Lockdowns bestand jede Menge Zeit die Betreuung zu übernehmen - aber man schien ja mit den eigenen Kindern bereits an der Überforderungsgrenze angekommen zu sein und dann noch einen alten Verwandten für ein paar Wochen aufzunehmen scheint nicht zumutbar zu sein?!


Dabei wissen wir zwischenzeitlich, dass Corona gerade einmal das Potential besitzt 0,375 % der Menschen zu töten (und das auch bei den Risikogruppen und alten Leuten und von Menschen mit Aids und einer erhöhten Sterblichkeit hört man auch nichts) und das ist nach den dramatischen Bildern eher wenig.

Auch ist es mir neu, dass das Gleichsetzen von Corona mit Grippe den Tatbestand einer Verschwörung enthält, womit gern auf Seiten des Mainstreams abweichende Menschen bezeichnet werden.

Es herrscht hier leider eine Art Medienfaschismus und abweichende Meinungen werden sofort als faschistisch, links-extrem oder Verschwörungstheoretiker betitelt.

Der Duden sagt als kurzfristige Definition auf den Punkt gebracht: "Vorstellung, Annahme, dass eine Verschwörung, eine verschwörerische Unternehmung Ausgangspunkt von etwas sei", Duden

Hat jetzt beispielsweise der Widerstand 2020, dessen Vorstandsmitglied Herr Dr. Bodo Schiffmann ist, in einem seiner Corona 1-40 Videos die Theorie aufgebracht, dass Corona von Bill Gates, der herrschenden Macht-Elite oder sonst irgendein diffuser Mensch hinter  Covid-19 steht?

In Deutschland darf sich jeder auf Meinungsfreiheit berufen und sogar eine Partei gründen, aber der ganze Wust von Verschwörungstheorien existiert scheinbar nur in den Köpfen medialer Journalisten, die es verlernt haben kritisch zu hinterfragen und denen man dann Tabellen unterjubeln kann wie die oben aufgeführte und das wird dann anderen Menschen kredenzt, die durch einfaches nachschlagen in seriösen Quellen sehen, dass Sie hier eher desinformiert werden.

Verstehe das überhaupt nicht, da gerade Tagesschau sonst gute Artikel liefert.- NDR eigentlich auch....

---

10.05.2020 Zahlen im europäischen Vergleich sind zur Zeit die einzige Orientierung, wie die Pandemie anders hätte laufen können:

Der Autor stellt mal wieder eine halbfertige Tabelle ein.

Land Hauptstadt Einwohner 2017 infizierte Tote lockdown tot auf infiz. In %
Albanien Tirana 2.930.187 868 31 10. Mrz 3,57
Andorra Andorra la Vella 76.965 754 48 16. Mrz 6,37
Belgien Brüssel 11.429.336 53.081 8656   16,31
Bosnien und Herzegowina Sarajevo 3.507.017 2.117 107
5,05
Bulgarien Sofia 7.084.571 1.965 91 13März bis dritter Mai 4,63
Deutschland Berlin 82.114.224 171.704 7549 ab 23 März 4,40
Dänemark Kopenhagen [3] 5.733.551 10627 529 ab 13 März 4,98
Estland Tallinn 1.309.632 1.739 60 ab 13 März 3,45
Finnland Helsinki 5.523.231 5.962 267 ab 16 März 4,48
Frankreich Paris 64.979.548 176.782 26.313 ab 14 März 14,88
Griechenland Athen 11.159.773 2.716 151 zwischen 26.02- 23 März 5,56
Irland Dublin 4.761.657 22.996 1458 ab 12 März 6,34
Island Reykjavík 335.025 1.801 10 ab 24. März 0,56
Italien Rom 59.359.900 219.070 30560 ab 8 märz Teilweise 13,95
Kasachstan Nur-Sultan [3] 480.000 5076 31
0,61
Kosovo Pristina 1.907.592 862 28 23. Mrz 3,25
Kroatien Zagreb 4.189.353 2.187 90 11-16 März 4,12
Lettland Riga 1.949.670 939 18 13-14 nicht wirtschaftlich 1,92
Liechtenstein Vaduz 37.922 82 1 16-20 März 1,22
Litauen Vilnius 2.890.297 1.479 50 ab 16 März 3,38
Luxemburg Luxemburg 583.455 3.886 101 ab 18 März 2,60
Malta Valletta 430.835 496 5,00 ab 12 März 1,01
Monaco (Stadtstaat) 38.695 96 4,00 ab 14 März 4,17
Montenegro Podgorica 628.960 324 9
2,78
Niederlande Amsterdam 17.035.938 42.826 5.459 ab 15 März teilweise 12,75
Nordmazedonien Skopje 2.083.160 1.642 91
5,54
Norwegen Oslo 5.305.383 8.102 219
2,70
Österreich Wien 8.823.054 15.871 618   3,89
Polen Warschau 38.170.712 15.996 800   5,00
Portugal Lissabon 10.329.506 27.581 1135   4,12
Republik Moldau Chișinău 4.051.212



Rumänien Bukarest 19.679.306 15.362 961   6,26







San Marino San Marino 33.400 628 41
6,53
Schweden Stockholm 9.910.701 26.322 3225   12,25
Schweiz Bern[A 5] 8.476.005 30.305 1830
6,04
Serbien Belgrad 7.058.322 10.032 215
2,14
Slowakei Bratislava 5.447.662 1.457 26   1,78
Slowenien Ljubljana 2.079.976 1.457 102   7,00
Spanien Madrid 46.354.321 223.578 26487 15 März - 11 April 11,85
Türkei Ankara 9.799.745 138.657 3786
2,73
Tschechien Prag 10.618.303 8.106 279   3,44
Ungarn Budapest 9.721.559 3.263 413   12,66
Vatikanstadt (Stadtstaat) 792



Vereinigtes Königreich London 66.181.585 220.449 31930

Insgesamt
548.388.487 1.479.243 153784

USA
328.200.000 1.323.028 79124

weltweit

4.081.970 281.391

russland

209.688 1915

wiki
wiki
wiki
John
Hopkins




Dabei las er gerade bei Wikipedia Entwicklungsberichte und kommt zur klaren Aussage: Ein klares Nein für Grenzöffnungen.

Vielleicht noch einmal aus dem Urschleim die einfache Tatsache, dass es durch Tourismus die erste Welle gab: "16. März In ganz Deutschland finden sich Covid-19-Krankheitsfälle, die ihren Ursprung in Ischgl nehmen. In Hamburg gibt es Medienberichten zufolge mehr als 80 Fälle, in Aalen (Baden-Württemberg) Dutzende, in Gütersloh ein halbes Dutzend.", Süddeutsche Zeitung

Gerade der Grundgedanke der Quarantäne im Mittelalter war es fremde 40 Tage in Isolation zu schicken.

Auch diese Woche gab es Demos und Gerichte werden mit Eilanträgen überflutet: " Bundesweit sind gut tausend Eilanträge im Zusammenhang mit der Pandemie bei den Gerichten eingegangen. Tendenz: steigend." Nordbayern.de

Das Bundisinfektionsgesetz kann das Grundgesetz nicht ersetzen - im Gegenteil: Grundrechte sind Abwehrrechte gegen den Staat.

Es gibt nun einmal als Ausdruck der Menschenwürde die Artikel 1-20 GG und fast sämtliche dieser Rechte leiden zur Zeit ein Stück weit.

Vielleicht, da es verpönt ist Covid 19 mit Grippe zu vergleichen: "Das Robert Koch-Institut hat neue Zahlen zu Infektionen in Kliniken veröffentlicht. Demnach sterben jährlich schätzungsweise bis zu 20.000 Menschen durch Krankenhauskeime. Vor allem immungeschwächte Patienten sind gefährdet." Tagesschau.de, Robert-Koch-Institut Bis zu 20.000 Tote durch Krankenhausinfektionen, Stand: 15.11.2019 13:47 Uhr

Wo war da der gesellschaftliche Altruismus?

Ich kann mich auch in diesem Fall an keinen Lockdown erinnern.

Manchmal kommt man sich wie ein Holocaust-Leugner vor,  wenn man im Deutschland nicht mit dem Mainstream kooperiert.  Im Presse-Club wurden heute wieder Menschen mit abweichender Meinung Irre genannt:

Nein, das Leben ist eine tägliche Risikoabwägung und deswegen fordere ich ein, nicht wie ein dummer Junge behandelt zu werden, sondern als mündiger Bürger.

Ich sehe eben auch die Gefahr, dass die Wirtschaft gegen die Wand gefahren wird und es wurden bereits Lebensexistenzen vernichtet.

Auffällig ist auch, dass die Krise dann doch auf den Schultern der Kinder ausgetragen wird - zur Erinnerung, dass ist die Gruppe, von der noch nicht ein einziges Opfer zu beklagen war. Nebenbei Erben die dann die Schulden der Covid-19 Pandemie.

Die Rechthaberfraktion wird sich freuen, wenn die Maßnahmen scheitern und insbesondere Fußball-Fans wie Frau Bärbock kriegen dann ihre Bestätigung.

Nach wie vor hat sich die Sterblichkeitsrate nicht auf junge Menschen ausgeweitet. Na, da stehen noch ein paar spannende Diskussionen bevor.

---


11.05.2020 Tabelle verändert, leider Daten verloren im Bereich Lockdown

--


13.05.2020 Corona App, Masken und Begradigung des Reproduktionswertes

"Deutsche Corona-Warn-App startet im Juni: Jetzt sind Name und erste Details bekannt", Chip13.05.2020, 18:03 von Marianne Westenthanner, Redaktion CHIP/DPA

Die neue Corona-Warn App kommt pünktlich zum Ende der Krise und wurde von SAP und Telekom entwickelt - Diese App sollte bekanntlich ein tragendes Element im Kampf gegen Corona sein

Da Corona nicht die letzte Pandemie sein wird,, ist es nicht schlecht eine App zu entwickeln.

vielleicht bringt das dann auch u. a. neue Erkenntnisse über die Wirksamkeit von Maßnahmen.

Mitte Juni werden voraussichtlich dann auch die Grenzen öffnen: Das Deutschland und die anderen Staaten keine Absprachen nach dem Ausrufen des Notstandes machten, dürfte auch so eine Legende sein: Die Maßnahmen der Staaten ähnelten sich doch ziemlich. "ECDC is closely monitoring this outbreak, providing risk assessments, public health guidance, and advice on response activities to EU Member States and the EU Commission.", sagt das europäische Reaktionszentrum über sich.

Deutschland hätte in der letzten Zeit auch nicht aus der ziemlich einheitlichen Linie ausbrechen können - hätte auch keinen Sinn gemacht, da wirtschaftliche Handelsketten am Boden lagen...

----
Der Autor sprach sich bekanntlich früh für die Maskenpflicht, wahrscheinlich schon aus dem Grund, dass die Gegenargumentation des Mainstreams relativ erbärmlich war: Die Kanzlerin hielt Masken für nicht nötig, die Forscher warnten vor der schweren Handbarkeit, da man für eine Maske scheinbar approbierter Arzt sein muss.

Dann das Argument, dass man "nur einen fremden und nicht sich selbst schützt". Treffen zwei Menschen aufeinander, die eine Maske tragen, dann gibt es zwei Barrieren und das Motto  heißt doch "gemeinsam" und "wir helfen den Schwachen". Übrigens kriegen wir vielleicht by the way Grippe in den Griff: Das nennt man zwei Fliegen mit einer Klappe (bzw. Maske) schlagen.

 "Chirurgische Gesichtsmasken können Coronaviren offenbar effektiver zurück­halten als Grippe- und Rhinoviren. Dies zeigen Laborversuche in Nature Medicine (2020; DOI: 10.1038/s41591-020-0843-2), die vor der aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie an Perso­nen durchgeführt wurden, von denen einige mit saisonalen Coronaviren infiziert waren."Chirurgische Gesichtsmasken halten Coronaviren zurück, Montag, 6. April 2020 Ärzteblatt

Des weiteren gibt es Knotenpunkte wie den öffentlichen Verkehr und Läden, wo man sonst keine andere Maßnahme als Lockdown hat.

Ein wenig mehr Freiheit und dafür eine Atemmaske erscheint dem Autor ein guter Deal. Spätestens seit der Heinsberg-Studie wissen wir, dass in einem Vier Personenhaushalt ein Übertragungsrate von 15 % Wahrscheinlichkeit herrscht und der Autor glaubt an die Maske - hat sich ja auch durchgesetzt.
---

Das RKI begradigte gerade die Berechnung der Reproduktionszahl. Die taugt nach wie vor wenig und ist für niedrige Zuwachsraten oder das Abnehmen einer Infektion nur begrenzt tauglich und hat einen voraussagewert, den man vergessen kann.

Ändert sich letztlich täglich..., bevor die Prognostizierte Verdopplung eingetroffen ist, berücksichtigt keine Maßnahmen...es gab nie eine unvorbereitete Bevölkerung...und ist stand allone - im Gegensatz zu Fallzahlen - absolut nicht informativ. Eine Graphik mit Reproduktionsrate müsste immer mit den Berechnungswerten zusammen geliefert werden und den Bezugszahlen - Fallzahlen haben im Gegenteil den Vorteil, dass ich sofort informiert bin und benötigen keine langwierige Erklärung.

JHKU173.824  infizierte und 7.792 tote Menschen in Deutschland, weltweit: 4.315.679 infizierte Menschen. und 294.879 weltweit tote Menschen
RKI:: 171.306  infizierte Menschen (+ 798  zum Vortag) und 7.634  (+101 Menschen zum Vortag) tote Menschen ,148.700 genesene Menschen (+1.500 zum Vortag).

12.05.2020 Was ist am Corona-Virus neuartig (?) oder warum wir uns an dieses Virus nicht gewöhnen müssen!

Covid-19 beruht auf die Kategorie Virus. Seit mindestens zwei Jahren zuvor war es u. a. in einem Forschungslabor unter Hochsicherheitsbedingungen zu welchem Zweck auch immer erforscht. Zoonosen, also der Übersprung von tierischen Viren ist von der Tollwut über Aids bis zu BSE bekannt.

Was wirklich unbekannt war sind die Krankheitssymptome beim Menschen und die Letalitätsrate.

In den Massenverdummungsmedien wird gerne darauf hingewiesen, dass die Menschen sich noch nicht an das Virus gewöhnt haben. Seit wann gewöhnt sich aber ein Mensch an ein Virus? - am Beispiel von Influenza:

Jedes Jahr gehen zwei Grippewellen durch Deutschland. Dagegen wird gegen den neuartigen Virenstamm geimpft: "Die Impfung soll vor Beginn der Influenza-Saison erfolgen, also auf der Nordhalbkugel vorzugsweise in den Monaten Oktober und November. Die Wirksamkeit der bisher zugelassenen Influenzaimpfstoffe ist zwar nicht optimal,[6] denn sie liegt seit Jahrzehnten durchschnittlich deutlich unterhalb derjenigen von Impfstoffen gegen andere Erreger und schwankt von Saison zu Saison sehr stark.[7][8] Es gibt aber bisher keinen besseren medizinischen Schutz gegen Influenza. Die bisherigen Influenzaimpfstoffe müssen jährlich neu an die gerade zirkulierenden Influenza-Viren angepasst werden, daher wird empfohlen, sich jedes Jahr neu zu impfen. ..... Es werden bisher trivalente Vakzine (Dreifach-Impfstoffe) und quadrivalente Vakzine (Vierfach-Impfstoffe, tetravalente Impfstoffe) verwendet, um Schutz vor den wichtigsten drei oder vier zirkulierenden Virenstämmen zu ermöglichen. Die Influenza-Impfung schützt nicht vor „grippalen Infekten“ (auch: „Erkältungen“ oder „Verkühlungen“), da sie von anderen Erregern hervorgerufen werden. ", Wikipedia, Grippeimpfung

Nun, mehrfach pro in den letzten Jahrzehnten gab es einen "neuartigen" Grippevirus, es starben nicht nur Menschen jensetits der 80 Jahre, aber die Öffentlichkeit hat sich daran "gewöhnt", dass Menschen sterben, indessen sich aber nicht an das Grippevirus gewöhnt, weil sich Immunsysten und Grippeviren bis zum heutigen Tage in einem Hase und Igel-Wettlauf befinden.

Im besten Falle ist das Immunsystem des Wirts in Ordnung und die passende Antwort wird hausintern geliefert. Auch hier ist Covid-19 nicht "neuartig".

Im Vergleich mit anderen Viren scheint jedoch die Letalität eher unter einer Grippe zu liegen und die Zielgruppe betreffend der Letalität bei über 80 jährige - zur Zeit, denn Mutationen sind nicht ausgeschlossen.

Weiterhin fordert die Öffentlichkeit ein Medikament. Wie bei der guten alte Grippe ist Bettruhe und im extremfall bei Covid-19 etwa 3-4 % Beatmung angesagt.

Diese müsste auch einmal auf den Prüfstein - eine einfache Atemmaske mit erhöhten Sauerstoff vielleicht besser als ein Lockdown des Körpers, mit Neuerlernen von Atmung inklusive. Neue Therapieansätze sind nicht in Sicht, also doch ein neues Medikament, nach dem der Mainstream schreit?

Bei Grippe gab es bisher keine neuartigen Medikamente, bei anderen Viren wie Aids durchaus:

Das kommt jetzt um ehrlich zu sein darauf auch ein wenig an, wie sich Corona weiterverhält und das ist zur Zeit nicht geklärt.

Sorry, aber vom Kenntnisstand wissen wir gerade einmal, dass es wahrscheinlich keine zweite Infektion gibt und der Körper erst einmal immun zu sein scheint: Wie lange und ob die Virenstamme A,B und C von Corona sich auseinanderentwickeln oder ob sich Corona wie Aids eher als ein Gegner verhält ist im Poker um die Strategie der Zukunft dabei gerade ausschlaggebend:

Der Mainstream setzt auf ein Jahr Maßnahmen, dann einen Impfstoff, der dann auch nach Ansicht des Autors zu einer Impfflicht führt und dann die reale Chance besteht, Corona wie einst die Pocken von der Erde aus der Menschenwelt verschwinden zu lassen.

Der Autor dieser Webseite kann diesen Grundgedanken nachvollziehen und findet den Plan toll.

Sollte sich aber vorher eine neue Mutation durchsetzen und Corona  als jährliche Grippe entpuppen, dann müssen wir uns an Corona "gewöhnen", was nach Verständnis der vorherigen Ausführungen eben nicht möglich.

Übrigens wäre das für den Widerstand 2020 auch eine bittere Pille, da dann eine Herdenimmunität nie erreicht werden würde, was so auch nicht stimmt, weil mit jeder neuen Epedemie mit Covid-19 eine Herdenimmunität gegen die jeweilige Variante stattfinden würde - "gewöhnt" wären wir dann aber eben aber auch nicht - Wie bei Grippe steht dann der Mensch und sein Immunsystem im Vordergrund.

Aber Covid-19 ist, egal wie es sich verhält, nicht "neuartig", weil es eben unterschiedliche Wirkungsgrade und Verbreitungstechniken gibt und auch der Verbreitungsweg ist nicht neuartig.

Sollte es gezüchtet werden, so wäre es in der Art neuartig, aber darauf weist zur Zeit nichts hin - bis auf ein Forschungslabor in Wuhan...

---

15.05.2020 Bundesverfassungsgericht...

Das Bundesverfassungsgericht nahm partitiell Stellungnahme zu zwei Ablehnungen von Verfassungsbeschwerden."Das hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) nach Klagen eines jüngeren und eines älteren Mannes entschieden (Beschl. v. 12.05.2020 und 13.05.2020, Az. 1 BvR 1027/20 und 1 BvR 1021/20).", BVerfG zu Corona-Maßnahmen Staat muss einen Kom­pro­miss finden,14.05.2020.
"
Der Autor zitiert ein wenig aus den Urteilen eines jüngeren Menschen gegen Corona-Maßnahmen bzw. eines älteren 64-jährigen für die Aufrechterhaltung der Maßnahmen, der Hammer kommt am Schluss:

"c) Schließlich ergibt sich aus den vom Beschwerdeführer in Bezug genommenen wissenschaftlichen Studien nicht, dass der Schutz von Leben und Gesundheit hier in nicht hinnehmbarer Weise außer Acht gelassen würde. Auch fachwissenschaftlich ist nicht gesichert, welche Lockerungsmaßnahmen welchen genauen Effekt auf das Infektionsgeschehen haben. Vielmehr wird in den Studien selbst erklärt, dass Einschätzungen auf Szenarien beruhen, die von zahlreichen Faktoren abhängig sind, welche wiederum nicht sicher prognostiziert werden können. Ihnen zu folgen ist der Gesetzgeber auch aus Gründen des Lebens- und Gesundheitsschutzes schon deshalb nicht verpflichtet. " BVerfG, Beschluss der 3. Kammer des Ersten Senats vom 12. Mai 2020- 1 BvR 1027/20 -rn (8)

Die Begründung des Klägers sieht wie folgend beschrieben aus:

"Die gegen die Nicht-Risikogruppe der Bevölkerung gerichteten Maßnahmen seien unverhältnismäßig und willkürlich. Für die Teile der Bevölkerung, die unter 60 Jahre alt seien, sei die Gefährdung durch das Coronavirus nicht größer als durch die jährlich auftretenden Influenzaviren. Zum Schutz der Risikogruppen und des Krankenhaus- und Pflegepersonals seien die ergriffenen Maßnahmen nicht erforderlich, so lange diese Personengruppen selbst die „Quarantänemaßnahmen“ einhielten. Die Gesundheitsgefahren, die gerade durch die ergriffenen Maßnahmen hervorgerufen würden, seien demgegenüber erheblich. Eine Überlastung des Gesundheitssystems sei nach den vorliegenden Zahlen nicht absehbar. "
BVerfG, Beschluss der 1. Kammer des Ersten Senats vom 13. Mai 2020- 1 BvR 1021/20 -, Rn. (3)

Jetzt kommt der Hammer
"Die von dem Beschwerdeführer befürwortete Strategie des Selbstschutzes durch strenge Quarantänemaßnahmen für nahezu ein Drittel der Bevölkerung, nämlich jedenfalls für all jene, die 60 Jahre alt und älter sind, dürfte bereits erheblichen praktischen Schwierigkeiten begegnen. Darauf kommt es jedoch nicht an. Der Auffassung des Beschwerdeführers liegt eine rechtlich unzutreffende Vorstellung von der Bedeutung der Grundrechte des Grundgesetzes zugrunde. Er schreibt, in einer freiheitlichen Ordnung dürfe der Staat nicht Freiheiten eines Bürgers einschränken, um Schaden von der Gesundheit oder dem Leben anderer Menschen abzuwenden. Für die durch das Grundgesetz konkretisierte Freiheitsordnung ist das jedoch nicht richtig. Nach dem Grundgesetz ist der Staat nicht darauf beschränkt, den Schutz gesundheits- und lebensgefährdeter Menschen allein durch Beschränkungen ihrer eigenen Freiheit zu bewerkstelligen. Vielmehr darf der Staat Regelungen treffen, die auch den vermutlich gesünderen und weniger gefährdeten Menschen in gewissem Umfang Freiheitsbeschränkungen abverlangen, wenn gerade hierdurch auch den stärker gefährdeten Menschen, die sich ansonsten über längere Zeit vollständig aus dem Leben in der Gemeinschaft zurückziehen müssten, ein gewisses Maß an gesellschaftlicher Teilhabe und Freiheit gesichert werden kann. "
BVerfG, Beschluss der 1. Kammer des Ersten Senats vom 13. Mai 2020- 1 BvR 1021/20 -, Rn. (9)

" Grundrechte ließen dem Staat hier einen Spielraum, Regelungen zu treffen, die es auch der Risikogruppe ermögliche, an der Gesellschaft teilzuhaben. Dieser Spielraum für den Ausgleich der widerstreitenden Grundrechte könne zwar mit der Zeit geringer werden; diesem Aspekt werde durch die Verordnung in Bayern aber genügend Rechnung getragen, denn die Freiheitsbeschränkungen seien befristet und stetig gelockert worden", , BVerfG zu Corona-Maßnahmen Staat muss einen Kom­pro­miss finden,14.05.2020.

Nun muss man sich fragen, ob hier doch nicht ein wenig schwachsinn vorherrscht: Wie bitte lassen die Maßnahmen Risikogruppen mehr an der Gesellschaft teilhaben?

Durch Isolation und Kontaktbeschränkungen haben doch Risikogruppen nicht mehr Möglichkeiten sich an der Gesellschaft zu partizipieren - Ich bin kein Jurist, sondern Sozialpädagoge, aber Freiheit und Teilhabe durch Kontaktverbote gefördert werden, befremdet mich. Auch Versammlungsfreiheit wurde weitgehend außer Kraft gesetzt und nicht zuletzt der einfache Kirchenbesuch.

Das klingt für mich nach schlechten Copy und Paste aus Urteilen zur Gleichstellung von Benachteiligten.

Die beiden Verfassungsbeschwerden wurden abgebügelt, also ist das letzte Wort nicht gesprochen!



"Stephan Harbarth ist neuer Präsident des Bundesverfassungsgerichts. Der 48-jährige frühere CDU-Politiker wurde einstimmig zum Nachfolger Voßkuhles bestimmt. ",Bundesverfassungsgericht Harbarth ist neuer oberster Richter,Stand: 15.05.2020, Tagesschau

Ein Mann der Wirtschaft.

---


16.05.2020 ...aus den Altenheimen hört man ja Horrormeldungen:

"Insgesamt sind laut Robert-Koch-Institut bisher fast 1500 Bewohner von Alten- und Pflegeheimen mit einer Corona-Infektion gestorben, das ist annähernd ein Drittel aller Corona-Toten in Deutschland. ...
Solange infizierte Pfleger keine Symptome zeigen, dürfen sie arbeiten
Die infizierten Pfleger stehen unter "erweiterter Quarantäne", ihre Wohnungen dürfen sie nur verlassen, um zur Arbeit zu gehen. Dies diene der "Sicherstellung der medizinischen Infrastruktur der Region", erklärt das Gesundheitsamt. Solange sie keine Symptome der Lungenkrankheit zeigen, dürfen sie arbeiten - und Heimbewohner pflegen, die ebenfalls infiziert sind. ..."22. April 2020, 17:58 Uhr,Corona in Altenheimen,Die Brennpunkte der Pandemie: Süddeutsche Zeitung

So viel zum Thema Gefährlichkeit von Corona...

---

Ein hoher Beamter im Bundesinnenministerium postete seine Meinung zum Corona-Virus ohne einen Auftrag zu haben. Seine kritische Analyse wurde von mindestens 9 Wissenschaftlern aus verschiedensten Bereiche unterstützt: NTV, Mittwoch, 13. Mai 2020, Hoher Beamter übergeht Seehofer Das steckt hinter dem Corona-Leak Von Sebastian Huld und Jürgen Wutschke

Der Autor ist ein wenig lahm bezüglich der Berichterstattung, weil es sich letztlich um eine abgelehnte Meinungsäußerung in einer Behörde von einem sachfremden Mitarbeiter handelt, dessen Ideen abgelehnt wurden und deshalb aus verschmähten Stolz diesen Artikel leakte?

Die Schwindelambulanz Sinsheim hat weitaus bessere validere Dokumente, ist aber in dieses Dokument vernarrt!

---

In der letzten Heute Show wurden die Demonstranten und Demonstrationen gegen die Maßnahmen von Covid-19 wieder einmal als komplett hirnloser Haufen dargestellt und dann wundern die sich, wenn ihre Film-Teams eins auf die Fresse kriegen ? Der Autor ist bekanntlich gegen Gewalt, aber kann den Frust in den Reihen der Demonstranten nachvollziehen.

Ja, auch Rechte, Esoteriker und Verschwörungstheoretiker sind Menschen und die können sich bei gemeinsamen Interesse gegen Maßnahmen auch zusammen demonstrieren. Den rechten also die Hoheit überlassen und einfach nicht mehr mitmachen?

Es geht ein wenig um Artikel 8 (Versammlungsfreiheit) und es ist eben nicht so, dass man nur einfach eine Demo anmelden muss - wobei gerade diese mehrfach aufgelöst wurden und das vereint die Demonstranten.

Die wollen an freier Luft ihre Meinung kundtun und gerade das ist verboten. Und das bringt scheinbar sogar Rechte auf die Palme, wenn die Bundesregierung wie einst Adolf Hitler, Obama oder Trump plötzlich über weite Teile des gesellschaftlichen Lebens über Notverordnung herrscht.

Mag den anderen Artikel 2 nicht wichtig sein, aber das ich wegen Corona andere Menschen nur vereinzelt treffen kann, beschränkt mich zumindest.

Gerne wird im Mainstream gesagt, dass wir uns an ein Leben mit Corona gewöhnen müssen und dann frage ich mich schon - wie lange soll das sein?

Jetzt hörte ich gerade die WHO sagen, dass Corona wohl erhalten bleibt, weil es sich bereits etabliert hat.

Ich bleibe zur Zeit nur bei der Stange, weil ich auf einen Impfstoff setze, obwohl es dann nicht einmal eine Impfpflicht laut RKI geben soll!
"Wir haben keinen Anlass, an eine Impfpflicht zu denken", sagte RKI-Präsident Lothar Wieler am Samstag in Schwerin."
RKI-Chef: Kein Anlass für Impfpflicht gegen Coronavirus

Also dann lieber aus "gesunden Menschenverstand" das RKI mit Executive die Grundrechte weiter bearbeiten?

---

17.05.2020 Woher das Geld kommt...

...lernen scheinbar jetzt die Kommunen auf schmerzhafte Weise: "Olaf Scholz will den in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Kommunen mit fast 57 Milliarden Euro helfen. Daran beteiligen sich neben dem Bund auch die Länder."
Schutzschirm für Kommunen, 16. Mai 2020, Wirtschaftswoche

"Seit dem 1. Januar 2020 gibt es 10795 Gemeinden in Deutschland. Davon haben 2054 Gemeinden das Stadtrecht.", Wikipedia, Gemeinde

Das macht dann 56.000.000.000  Milliarden / 10795 Gemeinden = 5.187587 Millionen pro Gemeinde.

Dazu müßte dann das Grundgesetz geändert werden - das kleinste Problem.

Tja, ohne Geld der Wirtschaft kann man sich dann irgendwo auch keine kostspieligen Maßnahmen leisten....

---

Auch dieses Wochenende waren bundesweite Demonstrationen, aber wenigstens die Tagesschau differenzierte und nannte die Personen nicht pauschal Irre wie in Spiegel-TV - der Ton macht die Musik.

Zur Zeit blühen Verschwörungstheorien wie Qaanon, Bill Gates will Chips mit Impfung implamentieren etc. pp.

Nun ja, tangiert die Corona-Epedemie wenig und sei nur am Rande notiert.

---

Beim begradigten R-Wert sollen wohl Epedemieherde wie in den Schlachthöfen und Altenheimen geglättet werdem - Ich könnte mich wieder einmal totlachen: Bei einer Pandemie Risikogruppen und Pandemieherde herauszurechnen  ist schon dreist - haben die Forscher wohl von der Arbeitsagentur gelernt, wo man ältere unvermittelbare Menschen herausrechnet.

Der Autor dieser Webseite sieht den R-Wert schon lange kritisch zu. Und es wird ehrlich gesagt nicht besser...und diesmal mündet das genau in etwas , was man vorgeblich nicht wollte - nämlich in die Ausklammerung von Risikogruppen, die man doch angeblich schützen wollte?

Und wo wir gerade dabei sind: Wenn es einen Impfstoff gibt und das Virus nicht mutiert, dann ist es geradezu eine Verpflichtung weltweit dem Corona-Virus den gar aus zu machen.

Entweder ist es so eine Gefahr, dann sind sämtliche Grundrechtseingriffe temporär möglich oder nicht.

Oder spielt das RKI mit dem Gedanken, dass man ja als Alternative jahrelang auf Grundrechte verzichten soll auch wenn es einen Impfstoff gibt?

--

18.05.2020 Bruttoinlandsprodukt

Im ersten Quartal 2019 lag das Bruttoinlandsprodukt laut Destatis bei 851,510 Milliarden Euro (Saisonbereinigt bei 861,744 Milliarden).
Im ersten Quartal 2020 lag das Bruttoinlandsprodukt laut Destatis bei 847,440 Milliarden Euro (Saisonbereinigt bei 854,569 Milliarden)

"Bei der Erstberechnung des BIP im 1. Quartal 2020 wurden daher die Methoden überprüft, um verzerrende Effekte aufgrund der Corona-Pandemie soweit möglich zu vermeiden. Dennoch können die Schätzanteile aufgrund der größeren Unsicherheiten zu stärkeren Revisionen als sonst üblich führen." , Destatis, Pressemitteilung

Ging also um 2,2 % zurück. Auch bereinigt 1,9 %.  Andere Länder sind stärker betroffen. 45 Millionen Erwerbstätige erwirtschaftete dieses Ergebnis. Zeitweilig 10,1 Millionen in Kurzarbeit.

März Industrie, 31 % Autoindustrie am stärksten betroffen. Steigerung Toilettenpapier 31 %, Desinfektionsmittel 89 %. Nudel 72 %.
Einzelhandel: 16 März stark eingebrochen. 4 % gesunken. Reiseverkehr 60 % weniger Flugverkehr.

11,8 Exporte, 5,9 Importe. Pharmazie gestiegen . 1 Maschinen, Kraftverzeuge, Elektrogeräte.

April 2020 zweimal stärkste Rückgang im Maut-Index. 16 % gesunken. Nahrungsmittel 3,8 % gestiegen.

Meinung des Autors: Irgendwie fallen Tourismusindustrie, Einzelhandel, Gastronomie, Hotels, Bars, Kulturveranstaltungen, Fitnesscenter, Vereine (Milliardenindustrie wie Fußball, Handball usw.) unter den Tisch...

57 Milliarden fehlen den Gemeinden und das ist eben die kleine Bierbrauerei, das Schwimmbad, die Sauna und gerade nicht die Autofirma, die in gerade Mal drei (?) Gemeinden liegen ...

Das BIP bietet nur einen Ausschnitt und 45 Millionen Erwerbstätige arbeiten nun einmal nicht - zugespitzt gesagt - in Autobetrieben...

Da muss es einfach zu stärkeren Revisionen kommen. Ansonsten ist der BIP eine  fragwürdige Größe, wenn selbst ein Lockdown zu keinen größeren Schwankungen führt.

Als Wirtschaftslaie hätte ich angenommen, dass bei über einem Monat Lockdown - u. a. bei der Autoindustrie ein  zwölftel,  also 8,3 Periode Prozent unter den Tisch fallen - gut, auf ein Quartal verteilt sind das dann  2  %. pro Monat, aber dann 847 Milliarden Euro im Quartal,

Man hätte annehmen müssen, daß das BIP sich um ein paar Milliarden mehr verschiebt und damit ist auch der Glaube des Autors an den BIP stark erschüttert.

---


19.05.2020 Nachruf Hotel Rheinsberg Berlin...

...heute erreichte mich über ein Leak die Nachricht, dass das allseits beliebte Hotel Rheinsberg verkauft und was für uns Nord-Berliner noch schlimmer ist, die Saunalandschaft inklusive Restaurant schließt.

Nicht nur für die Horde von Risikogruppen, sondern auch für den Autor eine Nachricht, die traurig und zornig macht, nicht weil man nicht weiß, ob die Sauna wegen Corona oder eher an den Maßnahmen gegen Corona verstarb, sondern weil es vielleicht nur noch drei Saunen im Norden gibt, nämlich Paracelsusbad, Düsterhauptstr. und Frohnau.

Ich bin der Auffassung, dass inzwischen fast jeder eine Sauna, Bar, Restaurant, Fitnes-Club...kennt, die im Rahmen von Corona schloss, aber  sich nur wenige von einem Angehörigen verabschieden mussten.

Im Bruttoinlandsprodukt scheint dass eher nicht aufzufallen und mit rund 4 Milliarden im April 2020 hätte man also die Krise abfedern können?

Da hat die Bundesregierung wohl ausversehen ein paar Milliarden zuviel zur Unterstützung gebraucht:

"Die Bundesregierung geht entschlossen, kraftvoll und zielgerichtet voran, um Deutschland zu schützen. Beim Schutzschild für Beschäftigte, Selbstständige und Unternehmen handelt es sich um das größte Hilfspaket in der Geschichte der Bundesrepublik. Der Umfang der haushaltswirksamen Maßnahmen beträgt insgesamt 353,3 Milliarden Euro und der Umfang der Garantien insgesamt 819,7 Milliarden Euro.", Bundesfinanzministerium

Dazu sitzen 10 Millionen potentielle Arbeitslose im Kurzarbeitergeld in Quarantäne, was von der Zahlungsweise her dann doch an Arbeitslosengeld erinnert.

Ist jetzt keine Kritik an der Bundesregierung, die offensichtlich menschliches Leid abfedert, aber dann muss doch die Frage erlaubt sein:

Können wir uns einen weiteren Lockdown bei einer weiteren Pandemie-Welle (Gott mag es verhüten) leisten?

Vielleicht dazu ein Lied:




You Tube: Wer soll das Bezahlen, https://www.youtube.com/watch?v=uQQm7bKJskM

Der Autor argumentiert weiterhin, dass das Pulver (Geld) in der ersten Pandemie-Welle verschossen (ausgegeben) sei. Zahlen darf dann die Generation, denen man gerade Maskenpflicht, Isolation und Schule gegeben bzw. im Falle der Schule genommen hat und die bei neutraler Beobachtung eher leichter als eine Grippe wegsteckten ("Bei 954 Todesfällen 2018/19 wurde die Grippe als Todesursache im Labor nachgewiesen (davon 116 Todesfälle bei Kindern)", Kinderärzte im Netz, Grippe (Influenza),Was ist eine Grippe (Influenza)? )

---

Corona also hauptsächlich beim Sprechen übertragen, da könnte man doch eigentlich prima die Meinungsfreiheit einschränken.
"Zunehmend gehen Fachleute davon aus, dass Sars-CoV-2 nicht nur durch Husten und Niesen von einem Menschen zum anderen springen kann, sondern auch durch Sprechen. Diese Befürchtung stützen jetzt Forscher der US National Institutes of Health (NIH) im New England Journal of Medicine. " Süddeutsche. de, Covid-19:Genügt bereits eine Unterhaltung, um sich anzustecken?

Außerdem scheint sich durchzusetzen, dass eine hohe Viren-Dosis über die Schwere von Covid-19 entscheidet:
"Hohe Virendosis
Eine dritte Hypothese besagt, dass Betroffen möglicherweise eine hohe Virendosis eingeatmet haben, so dass gleich die Lunge befallen worden ist. Das wäre dann in etwa die Situation wie bei der Lungenkrankheit SARS, die mit 10 Prozent Sterblichkeit wesentlich gefährlicher war als COVID-19.", 01. April 2020. Coronavirus, Über schwere COVID-19 Verläufe entscheidet vor allem das Immunsystem

Diese Argumentation unterstützt die Maskenpflicht und wird deshalb hier erwähnt.

"...In der Regel kommt es erst in der zweiten Woche zu einer sogenannten atypischen, das heißt einer viral bedingten, Lungenentzündung. Zu diesem Zeitpunkt sind COVID-19 Tests oft schon nicht mehr zuverlässig, da im Rachenabstrich kaum noch Viren nachweisbar sind. "
01. April 2020. Coronavirus, Über schwere COVID-19 Verläufe entscheidet vor allem das Immunsystem

Der Krankheitsverlauf ist also fortschreitend.

---

Kupferzell Baden Würthemberg wird nun ein neues Rheinsberg. 2.000 von 6.000 Menschen sollen untersucht werden, drei weitere Gemeinden werden folgen.

---

20.05.2020 Über den Wolken...

...mag die Freiheit wohl grenzenlos sein, aber hier auf Erden steht die Lufthansa - und wartet auf Rettung vor Corona- (Maßnahmen). "Wir gehen eher Insolvent, als dass der Staat einfluss nimmt", tönten einst die Vorstände, aber bei einem Verlust von einer Million pro Stunde blieb dann wohl nichts mehr vom Schneid übrig.

"Nach Informationen des Handelsblatts aus Regierungskreisen wird sich der Staat in einem dreistufigen Modell an der Lufthansa mit insgesamt neun Milliarden Euro beteiligen: Zunächst soll mit einem Kredit der staatseigenen KfW-Bank über drei Milliarden Euro die Liquidität der Lufthansa gesichert werden. ", Handelsblatt,Staatshilfe Regierung hat sich auf Rettungsplan für die Lufthansa geeinigt.

Jedoch hat die Rettung wahrscheinlich einen Preis:

"Bei einer Beteiligung mit 25 Prozent plus einer Aktie würde das Gesamtpaket der Variante entsprechen, welche die SPD in dem wochenlangen Streit bevorzugte. Die Unionsparteien waren gegen eine derart hohe direkte Beteiligung, die dem Staat als größtem Aktionär eine Sperrminorität sichern würde." Bild, Rettungspaket für Airline Bund vor Einstieg bei Lufthansa

Tja, im Flugwesen ändert sich gerade etwas: Tegel wird wahrscheinlich mitte Juli in Pension geschickt (gegen den damaligen Volksentscheid...), Schönefeld übernimmt die Restkapazität und dann wird der BER eröffnet.

Ich weiß nicht, aber dieser Flughafen hatte bisher unter keinen guten Stern gestanden und das er dann in der Corona-Krise öffnet ist ein weiteres schlechtes Omen.

----

Über den Wolken...

...gibt es keine Sabotage, auf Erden schon: Während die Medien  fast gar nicht und wenn dann fehlerhaft berichten, Bei den letzten Demos wurden drei LKW`s in Brand gesteckt, Michael Balbeck, der Organisator von den friedlichen Demonstrationen hatte einen Sachschaden von 200.000 Euro durch den Brand, die nicht durch Versicherung gedeckt sind.

Es wird zu Spenden aufgerufen. Michal Babeck warf inzwischen das Handtuch. Nachtrag 22.05.2020: Der Hyperlink zur Spende wurde entfernt, da nach zwei Tagen das Geld gespendet wurde.

Schon damals bei der Gründung der AFD wurde diese durch Leaks der Antifa geschädigt und dann stellt sich die Frage, ob hinter den Cyberattacken auf Widerstand 2020 nicht auch dieselbe omniöse Antifa steckt. Zudem wäre zu prüfen, ob Angriffe auf
Reporter  während der Demonstrationen nicht auf diese Organisation zurückgehen.

 "Die aktuellen Demonstrationen würden offensichtlich von Extremisten für ihre Zwecke benutzt, sagt er. Er habe dem Ausschuss deshalb heute berichtet, dass er sich „große Sorgen macht, dass die extremen Organisationen die demokratischen Demonstrationen unterwandern oder für ihre Zwecke vereinnahmen wollen.“ , Bild ,  Seehofer warnt Corona-Demos werden von Extremisten unterwandert

Fazit

Neue politische Richtungen bekommen mächtig Gegenwind, dabei sind sie für die Demokratie wichtig.

Egal ob rechts, links, Verschwörungstheoretiker: Sind alles Menschen und selbst Prostituierte dürfen trotz ihres unmoralischen Lebenswandels eine Demo veranstalten und damit ein Ziel verfolgen...was bei Gewalt aufhört...oder Corona....


Ach ja, vielleicht das Lied zur Überschrift von Reinhard May...



Eingebunden nach den Regeln von You Tube: https://www.youtube.com/watch?v=lK76cnUcj8U, Reinhard May

---

22.05.2020 Der Teufel und der Liebe Gott...

Einen Tag nach Christi Himmelfahrt ein paar weltliche Gedanken  zu der Kirche und Corona.

Fangen wir beim Impfstoff an, wo auch Herr Welke von der Heute Show eine Demonstrantin bloß stellte, weil Sie sich über den Inhalt von Impfstoffen aufregte.

"Ein Durchbruch Anfang der Sechzigerjahre ermöglichte es, Impfstoffe gegen Masern, Röteln und viele andere Viren zu entwickeln. Das konnte allein in den USA Hunderttausende Menschen retten."..
Impf-Durchbruch Wie eine Abtreibung dabei half, Millionen Leben zu retten, Spiegel 06.03.2017, 18.08 Uhr
 Grob gesagt wurden einem abgetriebener Embryo 1963 Lungengewebezellen entnommen und mit dieser Zelllinie WI-38 Viren für die Entwicklung von Impfstoffen herangezüchtet.

"Ohne die Nutzung humaner fetaler Zellen erfolgt in Deutschland die Produktion der antiviralen Impfstoffe gegen Grippe, Masern, Mumps, Polio, Hepatitis B, FSME und Gelbfieber.
 Bereits seit den 1960er Jahren werden aufbereitete Zellen von abgetriebenen Kindern (humane fetale Zelllinien) für die Herstellung bestimmter Aktiv-Impfstoffe vermarktet. Dabei handelt es sich um die Aktiv-Impfstoffe gegen die Virusinfektionskrankheiten Hepatitis A, Röteln und Windpocken, die auch heute noch in Deutschland und europaweit ausschließlich mit Hilfe humaner fetaler Zelllinien hergestellt werden.
", Ärzte für das Leben, Impfstoffe und Abtreibung, Impfstoffliste Deutschland und Kennzeichnung von Impfstoffen

Wenn das RKI sich gegen eine Impfpflicht ausspricht, dann vielleicht nicht ohne Grund, weil der Widerstand beim Corona-Virus kommen könnte...

Die ethische Frage dürfte insbesondere Katholiken betreffen, die schon damals beim Artikel 218 GG - Schwangerschaftsabbruch die Zahlung von Abtreibungen durch die öffentlichen Kassen verhindern wollten...

Da mehrere Corona-Impfstoffe entwickelt werden, sollte man vielleicht auf Alternative Nährmedien setzen. Ist halt eine Gewissensfrage...

---

Verschwörungstheorie aus klerikalen Kreisen?

"Rom (epd). Mehrere ranghohe Kardinäle unterstützen einen Appell aus dem katholischen rechtskonservativen Lager gegen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Der im Internet veröffentlichte Appell mit Datum 8. Mai enthält Verschwörungstheorien etwa zu den Einschränkungen der Religionsausübung infolge der Pandemie. ", evangelisch.de
Corona: Kardinäle unterstützen verschwörungstheoretischen Appell

Man darf nicht vergessen: Die Ausübung der Religionsfreiheit wurde im Rahmen der Corona-Pandemie weltweit eingeschränkt und das die Pforten der Kirche für mehrere Wochen schlossen ist wie vieles in dieser Krise neuartig.

Gerade Religion ist auf die Rettung der Seele ausgerichtet und das Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen nicht in der Gemeinde stattfinden konnten ist nicht selbstverständlich.

"Man kann es bedauern, dass Kirchenleute wieder mal als anti-aufklärerische Dunkelmänner dastehen. Oder man kann es durchaus bedenkenswert finden, wenn Kardinal Müller gegenüber der „Zeit“ erklärt, er könne doch „Kirchenschließungen kritisieren, wenn Supermärkte geöffnet sind“. " Der Kardinal, das Virus und die Debatte, Vaticannews

Richtig, denn sagte nicht Jesus Christus selbst: "41 Da wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt, damit er von dem Teufel versucht würde.
2 Und da er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, hungerte ihn.
3 Und der Versucher trat zu ihm und sprach: Bist du Gottes Sohn, so sprich, dass diese Steine Brot werden.
4 Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben (5.Mose 8,3): »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.«" Das Evangelium nach Matthäus, Jesu Versuchung

Der Autor dieser Webseite schlägt dann mal vor als  Returkutsche beim nächsten Krieg nicht die Waffen des Staates zu segnen, auf das sie Frieden bringen auf Erden... -:)

Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen?, fragte Jesus am Kreuze - Nein, in der Corona-Krise sah es zuweilen so aus, dass die Kirche die Menschen verließ und das in einer Zeit, wo Menschen seelischen Beistand brauchten.

Der Autor dieser Webseite trat bekanntlich aus der evangelischen Kirche wegen der Homo-Ehe und der meist erfolglosen Schwangerschaftsberatung aus. Hätte ich bereits vorher gewußt, dass Zelllinien von abgetriebenen Föten stammen, so wären vielleicht auch einige Impfaktionen ausgeblieben. Jetzt noch die Corona-Pandemie.

Quo Vadis Kirche?

Egal wohin, jedenfalls ohne mich...

---


25.05.2020 Who wants to live forever...

...oder "Beatmung: An die Maschine oder nicht?" titelte die eher nicht verschwörungsverdächtige
Apothekenumschau ,von Anne Pollmann, dpa, 20.04.2020

""....Viele wollen jetzt nicht über Tod und Sterben nachdenken."
Radbruch rät Menschen und besonders Risikopatienten dazu, sich im Voraus Gedanken darüber zu mache, was sie sich in der akuten Situation wünschen und ob sie beatmet werden wollen.
Zum Beispiel mithilfe einer Patientenverfügung oder eines Notfallbogens...." ,
Apothekenumschau,von Anne Pollmann, dpa, 20.04.2020

Richtig, denn invasive Beatmung mit künstlichen Koma war vor Corona einer jener Kriterien, die eben ein Teil einer Patientenverfügung war.

"n der palliativen Versorgung wird mit Morphin gegen die Beschwerden vorgegangen. Die Patienten spüren dann keine Luftnot mehr. Beatmungspatienten im Krankenhaus würden mit Medikamenten in einem künstlichen Koma gehalten und verspürten ebenfalls keine Luftnot. "Ersticken muss in Krankenhäusern niemand. Und auch in den Pflegeheimen nicht", versichert Michels.",
Apothekenumschau

Na prima, wenigstens kann man schmerzfrei hinüberschlafen und muss nicht "elendig verrecken".

Der Autor dieser Webseite sagte, dass die invasive Beatmung sowieso auf den Prüfstand gehört: Auch diese Ansicht scheint bei den Pragmatikern des Mainstreams vertreten zu sein: "Die Entscheidung darüber, ob Risiken oder Nutzen überwiegen, sei nicht schwarz-weiß, sagt Radbruch. Eine Behandlungsmöglichkeit ist auch die nicht-invasive Beatmung. "Das wird unter den Beatmungsspezialisten diskutiert. Die Gefahr, die Lunge zu schädigen, ist bei dieser Methode geringer", sagt Heimann.,
Apothekenumschau ,von Anne Pollmann, dpa, 20.04.2020

Der gesamte Artikel der Apothekenumschau ist sehr emprfehlenswert

In England starb jeder dritte Patient laut einer Studie, obwohl das nur die Halbe Wahrheit sein dürfte, weil am Ende der Studie steht: "Laut ICNARC sind in England, Wales und Nordirland bisher 2.883 Patienten mit bestätigter COVID-19 auf einer Intensivstation behandelt worden. Von diesen sind bisher 871 Patienten gestorben, während 818 Patienten lebend entlassen werden konnten. Die übrigen 2.194 Patienten wurden bei der Datenanalyse noch auf Intensivstation behandelt." Ärzteblatt,COVID-19: Hohes Sterberisiko trotz maschineller Beatmung,Mittwoch, 15. April 2020

In dem ersten Kommentar zum o. a. Artikel befanden sich ein paar Links von dem Kommentator Peschel, die ich zu diesem Thema gerne weitergebe:
https://www.facebook.com/wdrlokalzeitduisburg/videos/1124708497873001/
80 % werden überhaupt nicht krank. Von einer kleinen Gruppe werden 5 % in Intensivbettten. 95 % brauchen keine Intensivbetten. Bei vielen reicht eine nicht invasive Beatmung. Dr. Thomas Voshar.

"They argue that more patients could receive simpler, noninvasive respiratory support, such as the breathing masks used in sleep apnea, at least to start with and maybe for the duration of the illness.", With ventilators running out, doctors say the machines are overused for Covid-19
By Sharon Begley @sxbegle April 8, 2020

In vier Tagen sterben so viele Menschen, wie während der Covid-19 Epedemie. Das Durchschnittsalter der Toten liegt bei über 80 Jahre. Die Lebenserwartung in Deutschland 2017 bei 80,99 Jahre.

Vielleicht wird die Todeszahl einfach ansteigen, weil Menschen nun einmal sterben müssen?

In Frankfurt infizierte sich gerade eine religiöse Gemeinde (" Über 100 Covid-19-Infektionen in Baptisten-Gemeinde Gottesdienst-Besucher sangen und trugen keine Schutzmasken", Hessenchau) und in Leer ( Stand: 25.05.2020 18:10 Uhr  - NDR Info,Nach Feier: Fast 150 Personen in Corona-Quarantäne) erwischte es ein Restaurant.

Vermutlich wird Covid-19 doch über Aerosole übertragen, wie es Herr Professor Drosten vermutet.

Ein Impfstoff weiterhin so weit weg:

"  ...Cichutek: Ich halte mich da an die Vorhersage der WHO. Die geht davon aus, dass es etwa 15 bis 18 Monate dauern wird. Wenn die Ergebnisse der Phase 1 sehr gut sind, können wir im Herbst oder zum Jahresende mit fortgeschrittenen klinischen Prüfungen, also Phase 2 bis 3, beginnen. Vielleicht auch schon etwas früher...., Tagesschau, Corona-Impfstoff "Alle wollen schnell sein" Stand: 05.05.2020 18:11 Uhr.

Da stehen noch viele Diskussionen bevor...

JHKU180.595 infizierte und  8.309 tote Menschen in Deutschland, weltweit: 5.460.747 infizierte Menschen. und 346.293  weltweit tote Menschen
RKI:: 178.570  infizierte Menschen (+ 289  zum Vortag) und 8.257  (+10  Menschen zum Vortag) tote Menschen ,161.200 genesene Menschen (+800 zum Vortag).


Who wants to live forever, Queen, eingebunden nach den Regeln von You Tube: https://www.youtube.com/watch?v=TqFoiM0zxdY

--

27.05.2020 Casa Drosten..,eher nicht!

Herr Drosten (Virologe aus der Charite und der beratende Mensch der Bundesregierung) hatte eine noch nicht veröffentlichte Studie über die Ansteckung von Kindern geschrieben, die demnach genauso ansteckend sein können wie Erwachsene.

Diese Studie wurde von mehreren Statistikern kritisiert. "Die "Bild" zitierte Auszüge aus den Fachbeiträgen, ohne vorher mit den Wissenschaftlern gesprochen zu haben. Diese haben sich inzwischen von der Berichterstattung distanziert.", Spiegel, „Bild“-Streit mit Virologen Wie berechtigt ist die Kritik an der „Drosten-Studie“?

Wie dem auch sei, dass Bild-Video, welches zwischenzeitlich ausgetauscht wurde, warf fragwürdige Methoden vor und verbreitete sich viral bei Verschwörungstheoretikern und Kritikern.

Herr Drosten wurde über Twitter mitgeteilt, dass er sich innerhalb einer Stunde zu diesem "unglaublichen Vorfällen" äußern sollte. "Ich habe besseres zu tun" antwortete Herr Drosten und hat wohl damit recht.

1. Deutschland hat kein singuläres schließen von Schulen betrieben. Das Schließen von Schulen gehörte zum Standart aller europäischen Staaten.
2. Der Autor schrieb damals an das Bundesfamilienministerium und gab zu bedenken, dass Teile von Kindern zu Risikogruppen gehören könnten, da sie durch Asthma und andere Atemwegskrankheiten Vorerkrankungen aufweisen. Es wußte niemand am Anfang der Krise besser.
3. Warum sollen Kinder mehr oder weniger Viren verbreiten? "Jedes Jahr gibt es Grippe-Wellen, die höchsten Erkrankungsraten findet man bei Kindern und Jugendlichen. ", Grippe: Wie stecke ich mich an?
Bei Corona wahrscheinlich dasselbe, weil Schulen und Kitas mit mangelnder Hygiene eben ein prima Übertragungsort sind.

Interessant an dieser Story ist eigentlich nur, dass die Bild nun schon zum wiederholten Male zur Vorzeigezeitung für Verschwörungstheoretiker wird.

Auch bei den anderen Wissenschaftlern nicht nachzufragen und ihre Statesment ungefragt zur Kritik zu benutzen ist kein guter Stil.

Leider ist zunehmend eine verhärtung im Umgang zwischen Lügenpresse, Verschwörungstheoretikern, Gutmenschen, Linksextremen und Rechtsextremen zu verspüren.

Leider liegt das auch  irgendwo mit an der Presse,  die Putin-Versteher abstempelten,  in Newstickern Trump laufend diskreditieren und in der Corona-Krise Menschen als Irre bzw. Verschwörungstheoretiker diskreditieren.

Herrn Dr. Bodo Schiffmann kann man z. B. schwerlich als Verschwörungstheoretiker bezeichnen.

Hat nur noch der Mainstream recht oder darf Meinungen vertreten?

Scheinbar nicht....

---

29.05.2020 Medikamentenmissbrauch oder ist Repurposing die Zukunft?

Das Universalmedikament gegen Viren wäre der ultimative Jackpot für die Pharma-Industrie. Wie einst Penicillin gegen Bakterien scheint keines der Medikamente diesen universalen Anspruch erfüllen zu können, vielleicht ein paar Beispiele für Medikamente, die im Rahmen des Repurposing für Covid19 eingesetzt wurden:

1. Malariamittel
Hydroxychloroquin
"Einsatz von Hydroxychloroquin bei Covid-19 nutzlos

Die von US-Präsident Donald Trump beworbenen Malariamittel Hydroxychloroquin und Chloroquin sind laut einer großangelegten Studie als Medikamente gegen das neue Coronavirus wohl eher schädlich. Bei einem Vergleich von etwa 96.000 Patienten auf sechs Kontinenten, die zwischen dem 20. Dezember 2019 und dem 14. April 2020 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, habe sich gezeigt, dass die Sterberate von Menschen, die Hydroxychloroquin und Chloroquin einnahmen, bei 13 Prozent lag, hieß es in einem Bericht des Journals "The Lancet" vom 22. Mai 2020. Bei Kranken, die anders behandelt wurden, habe sie neun Prozent betragen...Die Studie griff den Angaben zufolge auf Daten aus 671 Krankenhäusern zurück, in denen Menschen mit Covid-19 behandelt wurden. Knapp 15.000 erhielten entweder Hydroxychloroquin oder Chloroquin,..." , 6.05.2020, 11:18 Uhr, Malaria-Mittel Hydroxychloroquin bei Covid-19 unwirksam, br.de

Es kam zudem zu Herzrhythmusstörungen.

Dasselbe gilt für Chinin. "Es gibt keine wissenschaftlich nachgewiesenen Beweise dafür, dass Chinin oder Hydroxychloroquin vor COVID-19 schützen oder dieses behandeln können....Hydroxychloroquin und Chinin werden beide in Malariamedikamenten verwendet.....", https://fever-tree.com/de_DE/article/quinine-and-coronavirus

2. Remdesivir
 "Das Medikament wurde einst im Kampf gegen Ebola entwickelt, erwies sich dort aber als weitgehend nutzlos. In Laborversuchen habe sich das Mittel jedoch wirksam gegen Sars-Erreger gezeigt, wie Gilead auf seiner Website schreibt.", Tagesschau.de, Pharmahersteller Gilead Der hässliche Hoffnungsträger,Stand: 17.04.2020 18:00 Uhr

" ...In der Studie wurde der Krankheitsverlauf von mehr als 1000 Covid-19-Patienten untersucht. Etwa die Hälfte von ihnen bekam das Medikament, die andere erhielt ein Placebo.Zeitpunkt des Einsatzes wohl entscheidend
Insgesamt starben etwas weniger Patienten in der Gruppe, die Remdesivir bekam, doch war der Unterschied zu gering, um aussagekräftig zu sein. Eine offene Frage sei noch, wann das Mittel am besten eingesetzt werde, sagt Fätkenheuer. Aufgrund bisheriger Erkenntnisse sollte dies zu einem frühen Zeitpunkt der Erkrankung erfolgen, denn bei Patientinnen und Patienten, die mechanisch beatmet werden mussten, zeigte sich in der Studie kein Nutzen...", Warnung vor schneller Remdesivir-Zulassung, Stand: 28.05.2020 06:00 Uhr, tagesschau.de

" Eine im Fachmagazin “The Lancet” vorgestellte chinesische Studie kam hingegen zu dem Schluss, dass sich der Zustand der Patienten mit Remdesivir nicht wesentlich verbessert. Dabei wurden 237 Patienten aus zehn Krankenhäusern untersucht. 158 bekamen Remdesivir, 79 ein wirkungsloses Scheinmedikament.", RND, Remdesivir: Ein medikamentöser Hoffnungsträger – mit Nebenwirkungen

3. HIV-Mittel Kaletra

"... Kaletra ist ein Medikament, dass diese HIV-Protease blockiert.
Die ersten Ergebnisse sind allerdings ernüchternd: In einer kleineren Studien aus China mit ungefähr 200 Patient_innen mit schwerem Verlauf zeigte sich kein Nutzen von Kaletra. Dies war auch in einer weiteren kleinen Studie der Fall, deren Ergebnisse Ende April 2020 veröffentlicht wurden.", Deutsche Aids Hilfe, Corona und HIV

Auch andere HIV-Mittel scheinen wenig erfolgversprechend zu sein. Interessant ist vielleicht, dass im eben genannten Link auch eine Patientenverfügung zu finden ist, die dann im Falle von Covid-19 Maschinenbeatmung zulässt:

Ein Problem, auf das der Autor bereits hinwies: viele Patientenverfügungen sind rechtlich nicht auf Corona vorbereitet gewesen und bei 100 % Einhaltung bedeutet das dann: Abschaltung des Gerätes...

4. Naturheilkundliche Medizin
"
Bei der Suche nach Mitteln gegen das neue Coronavirus setzen manche auf uralte Traditionen, andere auf fragwürdige Praktiken... Doch bei all dem Hype um pflanzliche Medikamente gegen Covid-19 mahnte jüngst die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorsicht. Auch bei traditioneller Medizin und Praktiken müsse «die Wirksamkeit und Sicherheit durch rigorose klinische Studien» getestet werden...  "
Heilversuche,Traditionelle Arzneipflanzen gegen das Coronavirus, pharmazeutische Zeitung
Ayurveda und Co lässt grüßen, mit Chinin wurde in Punkt 1 alles gesagt - scheint nichts zu geben.

Fazit: wie bei Grippe scheint staatlich verordnete Bettruhe mit Kontaktbeschränkung das einzig wirksame "Medikament zu sein", wobei ein Gang an der frischen Luft trotz Corona sicherlich gut für das Immunsystem wäre -:)

Der wissenschaftliche Milliarden-Jackpot für ein Medikament ohne Nebenwirkungen mit 100 % Erfolg steht noch aus. Ist man erst einmal an der Maschine gibt es kein Medikament mit nachgewiesenen Erfolg.

Fragwürdig wird die Sache, wenn bei "Ladenhütern" wie Remdisivier dann Pharmakonzerne noch eine Chance sehen, dass Medikament zu vermarkten.

Die Probandengruppen verschlechtert im ungünstigen Fall die Lebenserwartung. Keine Überprüfung von Studien in vornherein dürfte ein No Go sein.

Dann die Frage, ob teilweise wirkende Medikamente nicht noch die natürliche Auslese von Resistanten Covid-19 Viren begünstigen und dann gefährlichere  Virenstämme sich durchsetzen.

80 % der infizierten haben keine schwierigen Symptome und brauchen somit kein Medikament. Ist man dann reif für die Maschine, dann ist es zu spät...also für welche Fälle und wann?

Da erscheint die Entwicklung eines Impfstoffes doch zielführender zu sein. Eine Wahrheit, die zumindest den Impfgegnern weh tut.

---

31.05.2020 Weltnichtrauchertag...

"Ärzte an Raucher: Corona-Pandemie bester Zeitpunkt zum Aufhören", braunschweiger Zeitung Hannover. " Raucher haben ein höheres Risiko einen schweren Corona-Verlauf zu erleben." .  Daher sei nun der richtige Zeitpunkt zum Aufhören.".

Nun ja, vielleicht übersah man die französische Studie, die zum Schluß kam: "...
"...Von den 500 Covid-19-Patienten - darunter 350 im Krankenhaus behandelte Menschen und 150 Patienten mit einem leichteren Krankheitsverlauf - waren nur fünf Prozent Raucher, so Zahir Amoura, Studienleiter und Professor für Innere Medizin. Das seien 80 Prozent weniger Raucher unter den Covid-Patienten als in der allgemeinen Bevölkerung in der gleichen Alters- und Geschlechtsgruppe. ", rtl.de, Neue Studie erregt Aufsehen, Hilft Nikotin wirklich gegen Corona? Das sagen die Experten!

Er vermutet weiterhin, dass Nikotin rezeptoren besitzt, die an das Corona-Virus andocken . Die Studie ist erstaunlicher Weise ziemlich einzigartig: Die Gegner des Rauchens legen sonst Studien vor und haben das scheinbar diesmal verpennt: Rauchen gefährdet bei Corona ohne Studie ist weitgehend unseriös.

Die Rauchergegner argumentieren über die Auswirkungen des Nikotins "Generell haben Raucher ein höheres Risiko für Atemwegsinfekte."  Stand: 14.04.2020 11:30 Uhr  - Visite Coronavirus: Raucher haben erhöhtes Infektionsrisiko, ndr

Vielleicht noch ein Lied zum Thema von Reinhard May





Eingebettet von You Tube nach dessen Regeln: https://www.youtube.com/watch?v=JN685U1kzlU

---

Asthma ist ein Grund zur Risikogruppe zu gehören, Cortison-Spray entgegen nicht. Lediglich Tabletten schwächen das Immunsystem. Quelle: Stand: 21.04.2020 14:28 Uhr  - Visite, Coronavirus: Was müssen Allergiker beachten?

---

Nachtrag

"Ein epidemiologisches Indiz dafür, dass Raucher stärker gefährdet sein könnten, ist der Überschuss männlicher Patienten in den chinesischen Krankenhäusern. Drosten erklärt: "Klar ist, dass in China vor allem die Männer rauchen. Und klar ist natürlich auch, dass in der Generation der Patienten, die jetzt besonders gefährdet sind, eben auch vor allem die Männer ihr Leben lang viel geraucht haben." Laut Statistiken raucht jeder zweite Mann in China, bei den Frauen hingegen nur zwei von hundert.", Coronavirus: Risiko für Raucher , Apothekenrundschau.
Es wird auch auf eine Studie hingewiesen, die ich nicht fand.

---

31.05.2020 Wer frei von Schuld...

Wenn es darum geht Präsident im Rahmen des üblichen Trump-Beschimpfens schlecht darzustellen, dann wird mit einer Timeline das Versagen des Präsidents in aufwendigen "Propagandafilmen" dargestellt:



Eingebunden nach den Regeln von You Tube: https://www.youtube.com/watch?v=TSlHJamyq9M , Trump und Corona-Krise - der Unverantwortliche

Da lehnt man sich weit aus dem Fenster Hinaus: Wie war denn das bei uns doch gleich (in Deutschland):

Am 27.01.wird Patient 1 Positiv auf 2019-ncov getestet.18 Tage Universität Schwabing, Tagesspiegel
"01. Februar 2020: Es gebe unter den Passagieren niemanden, der infiziert sei, und auch keine Verdachtsfälle, sagte Außenminister Heiko Maas am Freitag in Berlin. Die Teilnahme an dem Rückholflug ist freiwillig.
Beim Hinflug seien an Bord der Maschine auf Bitten Chinas 10.000 Schutzanzüge mitgenommen worden, die vor Ort gebraucht würden, sagte Maas."l Frankfurter Allgemeine Zeitung.

"Dabei war man Anfang Februar noch gelassen: Damals schickt Deutschland Material als Hilfslieferung nach China. Erst am 5. Februar 10.000 Schutzanzüge, dann noch einmal am 18. Februar, nun etwa zehn Prozent des Vorrats an Schutzsets dort. Es gibt laut "Die Welt" die Mahnung von Staatssekretären, das sei zu viel. Die vom Land versprochene Ersatzbeschaffung werde sich nicht so leicht gestalten, fürchten sie.", T-Online , Milliardenschwere Einkaufstour , Wie Deutschland die Corona-Pandemie verschlief ,Von Jonas,Mueller-Töwe, Lars Wienand ,28.05.2020, 16:38 Uhr

10. März 2020 "In vielen Bundesländern werden Großveranstaltungen wie Messen und Konzerte abgesagt. Fußballspiele finden ohne Zuschauer statt. Das soll die Ausbreitung des neuen Coronavirus eindämmen. Ein Überblick über die Maßnahmen.
Angesichts der Ausbreitung des neuen Coronavirus werden in mehreren Bundesländern Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen abgesagt. In einigen Fällen könnten sie auch ohne Zuschauer stattfinden. Damit folgten die Länder Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der am Sonntag empfohlen hatte, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern vorerst nicht stattfinden zu lassen."
 Absagen wegen Coronavirus Wo Großveranstaltungen ausfallenStand: 10.03.2020 17:58 Uhr", Tagesschau

23. März: Lockdown

Mitten in der Krise geht dann der Bund auf Einkaufstour und besorgt u. a. :
"50 Mio. FFP2-Masken
    25 Mio. FFP3-Masken
    3 Mio. Schutzbrillen
    1,25 Mio. Ganzkörperschutzanzüge
    200 Mio. OP-Masken
    700 Mio. Paar Einmalhandschuhe
    9 Mio. Schutzkittel
    5 Mio. Dosen Chloroquin",
", T-Online , Milliardenschwere Einkaufstour , Wie Deutschland die Corona-Pandemie verschlief ,Von Jonas,Mueller-Töwe, Lars Wienand ,28.05.2020, 16:38 Uhr

Mit Chloroquin zudem ein Malariamittel, welches eher die Überlebenschancen vermindert - der Autor beschrieb das in einem seiner letzten Artikel.

Diese kurze Zusammenfassung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber man sieht: Deutschland schlitterte gerade so einmal durch die Krise und hatte auch durch die Grenzschließungen der anderen Länder mehr oder weniger Glück.

Den Amerikanern wird im Video vorgeworfen, dass sie keine Vorräte hatten, aber in Deutschland gab es die Definitiv auch nicht.

Einigen wir uns darauf, dass die Welt einfach nicht vorbereitet war und man hinterher selbstverständlich alles besser weiß.

Über Erkenntnisse des Geheimdienstes BND liest man hingegen wenig, aber das nur, weil wir bei weitem nicht so transparent wie die USA sind..zumindest in Sachen Corona und da zweifelt man den US-Präsidenten ja dann an, ob berechtigt oder unberechtigt weiß ich nicht.

---