44. Thumbs.db - Dateien öffnen





Die Thumbs.db Datei erstellt regelmäßig Vorschaubilder für das Betriebssystem. Wer einen Blick in die Dateien werfen möchte
oder bei einer beschädigten CD wenigstens einen Blick auf die Dateien erhaschen will, sollte sich das englische Freewaretool ThumbsDbExtrator.exe, ca. 1 MB, anschauen. Der Name ist Programm und dieses Tool hat nur wirklich diese Aufgabe. Die Bedienung ist megaeinfach: Eine dreigeteilte Fensteransicht hilft ihnen einen Ordner aufzusuchen. Danach Zielordner bestimmen, starten und Sie können sich die extrahierten Dateien anschauen. Da das Tool auch bei CHIP-Online herunterladbar ist, denke ich auch relativ sicher. Wer dem Tool misstraut - es funktioniert auch in einer virtuellen Umgebung wie Sandboxie.

Dieses ist auch immer ein gutes Zeichen: Einige schädliche Programme werden von der Sandbosx nicht unterstützt. Außerdem hinterlässt das Tool keine Einträge auf dem System. Bei einem Test bekam der Sternenhimmelstuermer richtig heiße Ohren. Es waren noch alte Bilder mit erotischen Bildern gespeichert, die er sich vor einem halben Jahr ansah...

Im Internet kann man durch eine Suche nach thumbs.db über Google übrigens interessante Dateien von Homepagebetreibern in den Verzeichnissen bewundern. Beim Hochladen von Ordnern vergessen viele Websitebetreiber die Thumb.db zu löschen (höchstwahrscheinlich fällt das nicht auf, da die thumbs.db ja erst durch Aktivierung in Extras - Ordneroptionen - Ansicht - versteckte Dateien erst aktiviert sein muss...) . Daher hier ein Zusatztipp. Ruhig nochmal die thumbs.db Dateien auch in den Ordnern Ihrer Homepage ausmisten. Das spart Platz und die sind zur korrekten Anzeige auf ihrer Homepage wirklich nicht nötig...

Ansonsten kann man durch diesen Tipp bei großen Bildsammlungen Platz sparen.


Außerdem ist es durch einen einfachen Trick möglich die Erstellung von Thumbs.db - Dateien zu unterbinden:

Im Explorermenue - Extras - Ordneroptionen - einfach "Miniaturansichten nicht anzeigen" aktivieren. Ein Registryänderungseintrag, wie er in Magazinen vorgeschlagen wird, ist einfach nicht nötig...

Tipp: Nach diesem Schritt lohnt es sich auch die Thumbs.db mit der Suchfunktion zu suchen und in sämtlichen Ordnern (auch den Desktop) zu löschen.
Denken Sie daran, dass das Anzeigen von versteckten Ordnern und Sytemdateien dabei im selben o. a. Pfad aktiviert sein muß.

Eine einfache Suche und Löschung können Sie z. B. mit dem Freeware Tool XP-Clean unter der Rubrik Windowsspuren - nutzlose Dateien - Thumbs-DB starten. Denken Sie daran, dass die Vorschau auch ihre guten Seiten hat. So werden sämtliche PDF`s, Corel draw und andere Vorschaubilder nicht mehr angezeigt, wenn Sie die Vorschau deaktivieren.

Nachtrag: Das Tool  windows file analyzer 1.0.0 ist eine Alternative zum Betrachen von Thumbnails. Auch englisch, aber Sie haben zusätzlich die Möglichkeit die Index-Dat des Explorers, den Ordner Prefetch und Shortcuts zu analysieren. Zusatztipp: Gehen Sie nicht über die Symbolleiste, sondern über file analyse index.dat - da wird Ihnen gleich ihre Index-Datei vom Explorer angezeigt. Mit ca. 520 KB ist es auch das kleinste Tool...