30. Rippen von CD mit Recorder No 23 

Die Sternenhimmelstuermerhomepage gibt nur legale Tips weiter. Da Der DRM-Schutz der Musikindustrie gerade in der Auflösung begriffen ist, suchen viele User eine Möglichkeit ihre DRM-geschützten Songs zu rippen.

Die Server einiger ehemaligen Anbieter DRM-geschützter Musik werden sukzessive abgebaut. Einige Firmen geben bereits inoffiziell die Auskunft, wie man durch das Brennen einer CD den Kopierschutz aushebelt. Rechtlich war und ist die Umgehung eines Kopierschutzes schon immer eine Grauzone. Informieren Sie sich über die rechtlichen Bestimmungen, bevor Sie das bestehende Recht verletzen! Die Sternenhimmelstuermerhomepage gibt hier nur die technischen Beschreibungen weiter - für Fälle (konkret Abschaltung von Servern für DRM geschützter Aufnahmen) - in denen ein berechtigtes Interesse - auch der Musikindustrie - vorliegt. Dieses ist keine Anleitung für illegale Anwendungen...ansonsten informieren Sie sich beim Download des Recorders bei den betreffenden Seiten.

Eine Möglichkeit ist der o. a. Recorder, der bei Chip Online heruntergeladen werden kann. Im Prinzip wird wie beim Kassettenrekorder eine Aufnahme gestartet.

Nach der Installation kann der Rekorder erst einmal portable gemacht werden. Dazu wird die entpackte .Exe aus dem Programmordner in einen beliebigen Ordner oder Stick verschoben. Auch dieses ist erwünscht, da der Hersteller bei der Installation bereits darauf hinweist. Zur Deinstallation brauchen Sie dann nur noch den Programmordner und die Verknüpfung löschen. Ohne UAC (ist bei mir deaktiviert - nieder mit UAC), siehe auch vorherige Tips, kann die Installation ohne Admin-rechte passieren... Der Recorder ist deutschsprachig.

So, dann haben Sie ein Problem, dass auf dieser Seite gelöst wurde. Der Rekorder unter Vista ist nämlich erst einmal deaktiviert. In der Systemsteuerung unter Sounds kann dieses Problem jedoch sowohl unter Vista als auch Windows 7 gelöst werden. XP ist nicht betroffen. Ach ja, bei mir hieß der deaktivierte Teil Stereomix - egal, einfach alles aktivieren - Sie können nichts falsch machen!

Hm, dann müssen Sie nur noch im Recorder den Zielordner einstellen - und nicht zu vergessen - die richtige Musikquelle aussuchen (nicht Mikrofon, sondern anderen neu aktivierten Teil aus Dropdownliste im Display rechts oben). Im ersten Fenster zum Aufnehmen von Songs vom z. B. Windowsmediaplayer aufzunehmen. Die Testfunktion und Anzeige von der Aussteuerung funktionierten bei mir nicht....egal, was dabei herauskommt zählt.

Zum Rippen wird hier nicht mehr ausgeführt, da die Karte CD-Ripper wirklich selbsterklärend ist. Das Verfahren geht dann schneller als normale Spielzeit und das Ergebnis ist Spitze.

Hm, natürlich können Sie dann auch von Fernseh oder Videoaufnahmen abnehmen - natürlich nur den Ton und so weit rechtlich zulässig...

Die neuen Songs werden als MP3 ohne Informationen ausgegeben. Sie können die ID3 Tags jedoch vor der Aufnahme bequem im Recorder erstellen. Die alten Informationen gehen bei der Abnahme verloren.

Danach können Sie mit Tools wie MP3 Gain (Freeware) noch den Ton normalisieren. Bei unterschiedlichen Aufnahmequellen haben Sie sonst unterschiedliche Aufnamepegel und das ist unschön!