20. windows file analyzer 1.0.0 - Freewaretool u. a. zum Auslesen der Indexes der History und von Cookies


Seit dem Umstieg des Sternenhimmelstuermers suchte er eine passende Alternative zu XP-Clean (freeware XP) zum komfortablen Auslesen der Index-Datei des Verlaufes vom Internetexplorer. Das 524 KB Große Tool windows file analyzer mit nur 526 KB übertraf dabei alle Erwartugen:

- Das Tool läuft als Exe Datei auch in der virtuellen Umgebung von Sandboxie: Klasse - das schafft Vertrauen!

- Sie können sich Thumb.db Dateien, die sie evtl. von einem XP-System als Ordner übernommen haben, betrachten (dazu muß aber weiterhin die versteckte Ansicht von geschützten Systemdateien aktiviert sein...)! Leider werden die Thumbnails-Dateien von Vista nicht ausgelesen - ein Wehrmutstropfen, da damit die Suche nach einer Freewarelösung zum Auslesen der Vista-Vorschaubilder weitergeht. Hintergrund: Das System von Vista für die Vorschaubilder wurde geändert - ist also nicht Schuld des Tools.

Nach der Installation können Sie über die Icons die verschiedenen Funktionen aussuchen: Tip: die Index.dat der Historie des Explorers und der Cookies können Sie ohne Suche im Menü über file - analyze index.dat - und dann den angezeigten Pfad, erreichen.

Dann können Sie mit dem Tool noch Links von Verknüpfungen analysieren. Einfach den Pfad zum z. B. Desktop eingeben und die Verknüpfungen werden sauber aufgelistet.
Außerdem noch die Veränderungen im Prefetch Ordner nachvollziehen.

Am Ende können sie noch einen Report ausdrucken.

Fazit: Das Tool wurde mit viel Liebe, einem Beschreibungs-PDF in Englisch erstellt, ist klein und läuft auch in einer virtuellen Umgebung rund . Ideales Tool für den USB-Stick und das Ganze umsonst. Der Sternenhimmelstuermer ist begeistert...


Nachtrag: Der BTF-Sniffer erledigt diese Aufgabe auch und kann zusätzlich fast sämtliche Listen vom Explorer und Internetexplorer lesen und löschen...